Weltweit 7,2% Strom aus dezentraler Energieerzeugung

Der Marktanteil von Strom aus dezentraler Energieerzeugung (DE) ist seit 2002 weltweit von 7,0 % auf 7,2 % angestiegen. Das geht hervor aus dem Jahresbericht 2005 der World Alliance for decentralized Energy (WADE). Nach der Definition von WADE zählen zur dezentralen Energieerzeugung (decentralized cogeneration) die Kraft-Wärme-Kopplung, die Photovoltaik und die…

Der Marktanteil von Strom aus dezentraler Energieerzeugung (DE) ist seit 2002 weltweit von 7,0 % auf 7,2 % angestiegen. Das geht hervor aus dem Jahresbericht 2005 der World Alliance for decentralized Energy (WADE). Nach der Definition von WADE zählen zur dezentralen Energieerzeugung (decentralized cogeneration) die Kraft-Wärme-Kopplung, die Photovoltaik und die Wasserkraft.  Laut WADE ist die installierte DE-Kapazität um 32,2 Gigawatt elektrische Leistung seit 2002 gestiegen. Dabei handle es sich hauptsächlich um neue, hocheffiziente KWK-Anlagen, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK). Die Entwicklungen verlaufen laut B.KWK regional unterschiedlich. Nordamerika weise nach wie vor Zuwächse auf, die allerdings nach kräftigen Anstiegen in den letzten Jahren etwas geringer ausfallen würden. In Europa gebe es Anzeichen einer Belebung. In den Entwicklungsländern verzeichneten einige Märkte erhebliche Zuwächse, zum Beispiel Brasilien. Der Bericht „World Survey of Decentralized Energy“ enthält neben den globalen Zahlen übersichtlich zusammengefasste Länderberichte (Argentinien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Indien, Indonesien, Japan, Kanada, Mexiko, Nigeria, Polen, Russland, UK und USA). Er kann heruntergeladen werden unter http://www.localpower.org/pdf/report_worldsurvey05.pdf.

24.03.2005   Quelle: World Alliance for Decentralized Energy; B.KWK   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen