Feuer und Flamme für das Heizen mit Holz: Neue DVD informiert und macht Laune

Mit einer DVD zeigt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), dass Heizen mit Holz nicht nur elegant, sondern auch effektiv ist. Moderne Kessel wandeln den kostengünstigen heimischen Brennstoff umweltfreundlich in Wärme um und bieten ökonomische Perspektiven für private und gewerbliche Nutzer.  Die DVD mit fünf Einzelfilmen zu Brennstoffen und Technik,…

Mit einer DVD zeigt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), dass Heizen mit Holz nicht nur elegant, sondern auch effektiv ist. Moderne Kessel wandeln den kostengünstigen heimischen Brennstoff umweltfreundlich in Wärme um und bieten ökonomische Perspektiven für private und gewerbliche Nutzer.  Die DVD mit fünf Einzelfilmen zu Brennstoffen und Technik, aber auch Fördermöglichkeiten ist jetzt kostenlos bei der FNR erhältlich.

Holz für private Haushalte und große Heizwerke

Holz sei nicht gleich Holz und je nach Bedarf seien unterschiedliche Heizungen sinnvoll, so die FNR. Wer die Mühen des Holzerwerbs nicht scheue, sei mit einem Scheitholzvergaserkessel gut beraten. Wer es bequemer möchte, finde in Holzpellets den geeigneten Brennstoff. Rund, bleistiftdick, ein bis zwei Zentimeter lang und aus Sägespänen gepresst, können eigens dafür konstruierte Kessel ganz automatisch betrieben werden. Für Kommunen und holzverarbeitende Betriebe mit höherem Wärmebedarf bieten sich dagegen Hackschnitzel an. Überall in Deutschland gibt es mittlerweile Hackschnitzelheizwerke zwischen 100 Kilowatt (kW) und 30 Megawatt (MW), die Mehrfamilienhäuser, Schulen, Schwimmbäder und kleinere Betriebe versorgen oder an ein Nahwärmenetz angekoppelt sind.

Heimisches Holz kann den Bedarf decken

Die DVD macht auch die ökonomischen Vorteile des Heizens mit Holz deutlich: moderne Holzheizungen sind laut FNR im Betrieb billiger als Öl- und Gasheizungen. Fördermittel und Darlehen des Bundes für die etwas teureren Kessel machten auch die Anschaffung bezahlbar. Darüber hinaus profitierten auch Forstwirtschaft und Industrie. Arbeitsplätze entstünden bei der Ernte, der Verarbeitung und der Lieferung und eröffneten neue Perspektiven für den ländlichen Raum. Dass das heimische Holz nicht ausreiche, sei vorerst nicht zu erwarten, so die FNR: von den 60 Millionen Festmetern Holz, die jährlich in deutschen Wäldern nachwachsen, würden nur zwei Drittel entnommen. Dazu komme noch das oftmals ungenutzte Restholz aus der verarbeitenden Industrie.

DVD stellt Systeme und Techniken vor. Nutzer kommen zu Wort

Heizen mit Holz sei also eine echte Alternative, über die es sich lohne nachzudenken, betont die Fachagentur. Die DVD stellt die verschiedenen Systeme vor und informiert über die Techniken. Nutzer kommen mit ihren Erfahrungen zu Wort und geben Tipps, wo man sich am besten über die geeignete Kesselvariante aber auch die Fördermöglichkeiten informiert. Die DVD „Feuer und Flamme fürs Heizen mit Holz“ kann kostenfrei bestellt werden unter http://www.fnr.de/; Rubrik „Literatur“, Kategorie „Feste Bioenergieträger“.

25.03.2005   Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen