Spekulationen um Regierungswechsel: Energieversorger an der DAX-Spitze

Der Deutsche Aktienindex (DAX) hat nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kräftig zugelegt, berichtet das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in einer Pressemitteilung. An der Börse hätten die großen Energieversorger im Vorfeld der angekündigten Neuwahlen auf Bundesebene Kursgewinne verbuchen können. Aktien aus dem Bereich der regenerativen Energien hingegen hätten deutliche Kursverluste…

Der Deutsche Aktienindex (DAX) hat nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kräftig zugelegt, berichtet das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in einer Pressemitteilung. An der Börse hätten die großen Energieversorger im Vorfeld der angekündigten Neuwahlen auf Bundesebene Kursgewinne verbuchen können. Aktien aus dem Bereich der regenerativen Energien hingegen hätten deutliche Kursverluste verzeichnet. Im frühen Handel hätten E.ON (+ 2,25 %) und RWE (+ 2,01 %) am 23.05.2005 zugelegt und damit die DAX-Spitze angeführt.   Die Anleger setzten auf einen Kurswechsel bei der Laufzeit von Atomkraftwerken und der Nutzung erneuerbarer Energien, so das IWR. Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien hätten zunächst kräftige Kursverluste hinnehmen müssen, sich aber teilweise wieder erholen können, heißt es in der IWR-Pressemitteilung. So sei die SolarWorld-Aktie zunächst auf 101,4 Euro eingebrochen (-10,66 %), danach bis 10 Uhr aber wieder auf 106,40 Euro gestiegen..

IWR sieht die Zukunft der erneuerbaren Energien optimistisch

Die Stimmung in den Unternehmen der Regenerativen Energiewirtschaft hat laut IWR sich bereits seit Januar 2005 merklich abgekühlt. So sei der Geschäftsklimaindex von 105,3 (Januar 2005) auf zuletzt 97,6 (April 2005) gefallen. Das IWR bleibe für die Zukunft der regenerativen Energien dennoch optimistisch. „Angesichts des enormen Energiebedarfs weltweit kommt man an den erneuerbaren Energien nicht vorbei“, sagte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch. „Der Markt für regenerative Anlagentechniken hat sich bereits zu einem globalen Wachstumsmarkt mit entsprechenden Chancen für deutsche Industrieunternehmen entwickelt. Diese industrielle Führungsposition gilt es unter jeder Bundesregierung konsequent auszubauen“, so Allnoch.

Weitere Informationen:

– Aktien der Regenerativen Energiewirtschaft: http://www.iwr.de/boerse
– Zum IWR-Geschäftsklima-Index: http://www.iwr.de/geschaeftsklima

24.05.2005   Quelle: IWR   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen