Reinecke + Pohl Sun Energy AG übernimmt Nastro Umwelttechnik GmbH

Die Reinecke + Pohl Sun Energy AG, (ISIN DE0005250708) hat 100% der Gesellschaftsanteile der Nastro Umwelttechnik GmbH erworben. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.  Wegen des Kaufs der Nastro Umwelttechnik GmbH, die ab dem zweiten Halbjahr 2005 zu Umsatz und Ergebnis beitragen soll, erhöhe die Reinecke + Pohl Sun…

Die Reinecke + Pohl Sun Energy AG, (ISIN DE0005250708) hat 100% der Gesellschaftsanteile der Nastro Umwelttechnik GmbH erworben. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.  Wegen des Kaufs der Nastro Umwelttechnik GmbH, die ab dem zweiten Halbjahr 2005 zu Umsatz und Ergebnis beitragen soll, erhöhe die Reinecke + Pohl Sun Energy AG ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei plane das Unternehmen, einen Umsatz von 46 Millionen Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,7 Millionen Euro zu erzielen.

Die Nastro Umwelttechnik GmbH plant und realisiert Photovoltaikanlagen, die schlüsselfertig veräußert werden. „Der profitable Bereich mittelgroßer Photovoltaik-Anlagen, den die Nastro abdeckt, ergänzt unser Leistungsspektrum in idealer Weise und eröffnet uns darüber hinaus neue Vertriebswege“, so Martin Schulz-Colmant, Vorstandssprecher der Reinecke + Pohl Sun Energy AG. „Durch das Zusammengehen mit der Reinecke + Pohl Sun Energy AG können wir nunmehr das ganze Spektrum im Bereich der Solarenergie von mittleren bis großen Megawattanlagen anbieten und unsere Expansionsziele erheblich ausbauen“, ergänzt der Unternehmensgründer der Nastro Umwelttechnik GmbH Hermann Müller.

Der vereinbarte Kaufpreis für den Erwerb der Nastro Umwelttechnik GmbH betrage voraussichtlich 8,6 Millionen Euro und werde zu einem Teil gegen Ausgabe von 460.000 Aktien aus dem genehmigten Kapital durchgeführt, so die Reinecke + Pohl Sun Energy AG. Die Höhe des Restkaufpreises bemesse sich am Erfolg der Gesellschaft in den Geschäftsjahren 2005 und 2006 und werde gemäß dem Grad der Zielerreichung ausbezahlt. Die neu auszugebenden Aktien entsprächen einem Anteil von 13 % des nach dieser Akquisition auf 3,6 Millionen Euro erhöhten Grundkapitals und seien durch Haltevereinbarungen längerfristig gebunden. Der Unternehmensgründer, Hermann Müller, sei durch einen fünfjährigen Geschäftsführervertrag in den Konzern eingebunden.

25.05.2005   Quelle: Reinecke + Pohl Sun Energy AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen