Becquerel-Preis für ISE-Chef Joachim Luther

Die EU-Kommission ehrte am 6. Juni 2005 Prof. Joachim Luther, Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE, mit einer der höchsten Auszeichnungen im Bereich der Solarenergie, dem Becquerel-Preis. Prof. Luther erhielt die Auszeichnung anlässlich der 20. „European Photovoltaic Solar Energy Conference“ in Barcelona.   Benannt ist der Preis nach dem französischen Wissenschaftler Edmond Becquerel, […]

Die EU-Kommission ehrte am 6. Juni 2005 Prof. Joachim Luther, Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE, mit einer der höchsten Auszeichnungen im Bereich der Solarenergie, dem Becquerel-Preis. Prof. Luther erhielt die Auszeichnung anlässlich der 20. „European Photovoltaic Solar Energy Conference“ in Barcelona.   Benannt ist der Preis nach dem französischen Wissenschaftler Edmond Becquerel, der 1839 den Photovoltaischen Effekt entdeckte. Das Preiskomitee hebt in der Nominierung vor allem Luthers Verdienste um die wissenschaftlichen Erfolge und die herausragende internationale Stellung des größten europäischen Solarforschungsinstituts Fraunhofer ISE hervor. Gleichzeitig werden seine erfolgreichen Bemühungen um den Technologietransfer zwischen Forschung und Industrie gewürdigt sowie nicht zuletzt Luthers überaus hohes Engagement in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien.

ISE: Solarzellen-Weltrekorde aus Freiburg

Seit 1993 leitet Prof. Luther das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. Unter seiner Führung hat sich das Institut auf heute 410 Mitarbeiter mehr als verdoppelt und verfügt über einen jährlichen Betriebshaushalt von rund 25 Millionen Euro (ohne Investitionen). 35% dieses Budgets stammen aus Projekten direkt mit der Industrie. Das Fraunhofer ISE hat vor allem im Bereich der Solarzellen mehrfach Weltrekorde aufgestellt: 20,3% Wirkungsgrad für multikristallines Silizium, 37 Mikrometer dünne, hoch effiziente monokristalline Siliziumsolarzellen; 35% bei III-V Solarzellen für die Konzentratortechnologie. Im Bereich der netzgekoppelten Photovoltaik ist das Fraunhofer ISE an großen Projekten zur Verteilten Erzeugung beteiligt und es entwickelt hocheffiziente Leistungselektronik wie beispielsweise einen Wechselrichter mit 98% Wirkungsgrad.

Neues Photovoltaik-Technologie-Evaluationscenter (PV-TEC)

Zu den jüngsten Erfolgen des Instituts zählt die Unterstützung durch das Bundesumweltministerium (BMU) für die Errichtung eines Photovoltaik-Technologie-Evaluationscenters (PV-TEC), das Anfang 2006 in Freiburg eingeweiht werden soll. In diesem Dienstleistungszentrum für die Photovoltaikindustrie können Unternehmen neue Technologieentwicklungen – Materialien, Anlagen, Produktionsschritte – unter realistischen Bedingungen testen, ohne ihre eigene Produktionslinie unterbrechen zu müssen.

Ein Porträt des renommierten Solar-Forschers finden Sie in der Rubrik „Akteure der Energiewende“ im Solarmagazin:
Prof. Joachim Luther: Pionier der Solarforschung

08.06.2005   Quelle: Fraunhofer ISE   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen