Solarthemen-Umfrage: Solarstrom-Branche setzt auf Export

Die deutschen Photovoltaik-Manager haben ihre Wachstumserwartungen für den heimischen Markt deutlich zurückgenommen, berichtet der Infodienst Solarthemen in einer Pressemitteilung. Dies sei ein Ergebnis der jüngsten Umfrage des Infodienstes unter Entscheidern in der Solarstrom-Industrie. Mehr als die Hälfte von ihnen erwarte in den kommenden fünf Jahren ein durchschnittliches jährliches Wachstum zwischen 10 und 20 Prozent.  Bei […]

Die deutschen Photovoltaik-Manager haben ihre Wachstumserwartungen für den heimischen Markt deutlich zurückgenommen, berichtet der Infodienst Solarthemen in einer Pressemitteilung. Dies sei ein Ergebnis der jüngsten Umfrage des Infodienstes unter Entscheidern in der Solarstrom-Industrie. Mehr als die Hälfte von ihnen erwarte in den kommenden fünf Jahren ein durchschnittliches jährliches Wachstum zwischen 10 und 20 Prozent.  Bei der Vorjahres-Umfrage hätten zwei Drittel der Experten das durchschnittliche Wachstum auf 20 bis 40 Prozent taxiert. Allein im Jahr 2004 sei der Markt nach Zahlen der Branchenverbände um 120 bis 140 Prozent gewachsen.

Exporte sollen schneller wachsen als der heimische Markt

Inzwischen begrenze ein weltweiter Engpass beim Ausgangsprodukt Solarsilizium ein schnelleres Wachstum. Dennoch wolle die deutsche Photvoltaik-Industrie ihre Produktionskapazitäten im Laufe des Jahres 2005 gegenüber dem Vorjahr verdoppeln, so die Solarthemen. Schon im laufe der nächsten fünf Jahre würden die Exporte dieser Industrie schneller wachsen als der heimische Markt, erwartet über die Hälfte der befragten Manager laut Umfrage. Dass die Unternehmen im Export zulegen, scheine allerdings strategisch dringend notwendig, betont der Infodienst. Denn bisher liege der Exportanteil bei den meisten Modulherstellern deutlich unter zehn Prozent.

Verunsicherung bezüglich der Photovoltaik-Förderung

“Aus den Antworten spricht auch eine gewisse Verunsicherung, wie es mit der Photovoltaik-Förderung nach einem möglichen Regierungswechsel im Herbst weiter gehen wird”, bewertet Solarthemen-Herausgeber Guido Bröer die Ergebnisse. Die Opposition habe sich bisher in diesem Punkt nicht festgelegt.An der Solarthemen-Umfrage beteiligten sich 80 Prozent aller Unternehmen, die in Deutschland Solarzellen, -module, Siliziumscheiben und Photovoltaik-Wechselrichter herstellen.

10.06.2005   Quelle: Solarthemen   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen