EU-Kommission startet Umfrage zum Emissionshandel

Die Europäische Kommission hat eine Internet-Umfrage zum EU-Emissionshandelssystem gestartet. Diese Umfrage sei der erste Schritt zur Überprüfung der Funktion des Systems, das seit Januar 2005 existiert, heißt es in der Pressemitteilung der Kommission.   Auf der Grundlage der Umfrage will die Kommission Mitte 2006 einen Bericht vorlegen. Die Überprüfung könne…

Die Europäische Kommission hat eine Internet-Umfrage zum EU-Emissionshandelssystem gestartet. Diese Umfrage sei der erste Schritt zur Überprüfung der Funktion des Systems, das seit Januar 2005 existiert, heißt es in der Pressemitteilung der Kommission.   Auf der Grundlage der Umfrage will die Kommission Mitte 2006 einen Bericht vorlegen. Die Überprüfung könne schließlich zur Überarbeitung der Emissionshandelsrichtlinie und zu einer Ausdehnung des Systems auf neue Sektoren und Gasemissionen führen, kündigt die Kommission an. „Diese Umfrage ist ein wesentlicher Teil der Überprüfung des Systems und unserer Vorbereitungen auf die nächsten Schritte“, sagte EU-Umweltkommissar Stavros Dimas. Weiter hob Dimas hervor, wie wichtig die Beiträge der Beteiligten mit Praxiserfahrung seien und ermunterte alle Interessenten zur aktiven Mitarbeit an der Umfrage.

500 Beteiligte sollen antworten

Etwa 500 Akteure werden direkt angesprochen und zur Mitarbeit an der Umfrage aufgefordert, darunter Unternehmen aus dem Emissionshandelssektor und deren Verbände, Nichtregierungsorganisationen und Mitgliedstaaten. Die Umfrage soll sich auf ein breites Themenspektrum erstrecken, darunter die Funktion des Marktes für Zertifikate, die Harmonisierung der Zuteilungsmethoden, die Behandlung von Markteintritten und -austritten, die mögliche Einbeziehung weiterer Sektoren und Gasemissionsarten in das EU-Emissionshandelssystem, Verrechnungs- und Steuerprobleme sowie nicht zuletzt auch auf Fragen der Wettbewerbsfähigkeit.

Bericht für Parlament und Rat

Die Ergebnisse der Umfrage sollen in den Bericht über die Anwendung des EU-Emissionshandelssystems einfließen, den die Kommission 2006 dem Europäischen Parlament und dem Rat vorlegen muss. Zusammen mit diesem Bericht kann die Kommission auch Vorschläge zur Änderung des Systems unterbreiten wie beispielsweise die Einbeziehung zusätzlicher Sektoren oder Treibhausgase. Jegliche Änderungen am Emissionshandelssystem, welche die Kommission 2006 vorschlägt, könnten jedoch erst ab 2013 in Kraft treten. Im Anschluss an die Umfrage, die bis zum 16. August 2005 läuft, sollen 2005 bis 2006 Gespräche mit den Interessengruppen stattfinden.

27.06.2005   Quelle: EU-Kommission   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen