Knapp 26 % mehr Biokraftstoffe in der EU

2004 wurden in der Europäischen Union 2.424.440 Tonnen Biokraftstoff produziert gegenüber 1.928.750 Tonnen im Vorjahr. Die Produktion sei um 25,7 % gewachsen berichtet das von der EU-Kommission geförderte Projekt „EurObserv’ER“ in einer Pressemitteilung.  Die Entwicklung der Biokraftstoffmärkte sei eine Antwort auf die Notwendigkeit der Verringerung von Treibhausgasen wie CO2 und…

2004 wurden in der Europäischen Union 2.424.440 Tonnen Biokraftstoff produziert gegenüber 1.928.750 Tonnen im Vorjahr. Die Produktion sei um 25,7 % gewachsen berichtet das von der EU-Kommission geförderte Projekt „EurObserv’ER“ in einer Pressemitteilung.  Die Entwicklung der Biokraftstoffmärkte sei eine Antwort auf die Notwendigkeit der Verringerung von Treibhausgasen wie CO2 und wirtschaftlich bedingt durch steigende Ölpreise. EurObserv’ER legt die Entwicklung dieser Branche in seinem Barometer in dem französischen Magazin Systèmes Solaires, Nummer 167, dar.

Biodiesel legt um 28,6 % zu; Bioethanol um 15,6 %.

Biodiesel sei weltweit vor allem in der Europäischen Union produziert worden, so EurObserv’ER. 2004 zählt diese durch drei neue Mitgliedsländer (Tschechische Republik, Slowakische Republik und Litauen) fortan 11 Produktionsländer. Die Produktion habe bei fast 2 Millionen Tonnen gelegen, gegenüber 1,5 Millionen Tonnen im Jahr 2003. Dies entspreche einem Wachstum von 28,6 % in nur einem Jahr.

Bioethanol, der zweitgrößte Biokraftstoffmarkt der EU, wuchs laut EurObserv’ER um 15,6 %. Während des Jahres 2004 wurden 491.040 Tonnen Ethanol für Kraftfahrzeuge produziert, 2003 waren es 424.750Tonnen. Spanien, Frankreich und Deutschland seien keine direkten Verbraucher von Bioethanol, sondern wandelten Bioethanol in ETBE um (Ethylbuthylether besteht jeweils zur Hälfte aus Ethanol und Isobuten, einem Ölderivat).

EurObserv’ER ist ein Zusammenschluss sechs europäischer Organisationen zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien in der Europäischen Union. Diese sechs Organisationen sind:

· Observ’ER, Observatorium für erneuerbare Energien (Paris, Frankreich)
· Eurec Agency, Europäischer Verein der Forschungsinstitute auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien (Brüssel, Belgien)
· Eufores, Europäisches Forum für erneuerbare Energiequellen (Brüssel, Belgien)
· Erec, Europäischer Rat für erneuerbare Energien (Brüssel, Belgien)
· Institut Jozef Stefan, Forschungszentrum für erneuerbare Energien und Energiepolitiken (Ljubljana, Slowenien)
· Systèmes Solaires, französische Fachzeitschrift für erneuerbare Energien (Paris, Frankreich).

Weitere Informationen im Internet
Die verschiedenen Barometer von EurObserv’ER können in französischer Sprache als PDF-Dokument heruntergeladen werden unter der Adresse http://www.eufores.org/, zum Beispiel das Solarwärme-Barometer und das Photovoltaik-Barometer

28.06.2005   Quelle: EUFORES   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen