Phönix SonnenStrom AG baut 5,3 Megawatt-Freifeld-Solarkraftwerk

Über den Baufortschritt der bisher größten von der Phönix SonnenStrom AG umgesetzten Photovoltaik-Anlage informierte sich der Sprecher für Forschung und Technologie der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Hans-Josef Fell (MdB) am 8. Juli 2005. Die Phönix SonnenStrom AG errichtet im bayerischen Miegersbach (Landkreis Dachau) im ersten Bauabschnitt eine Solarstromanlage mit…

Über den Baufortschritt der bisher größten von der Phönix SonnenStrom AG umgesetzten Photovoltaik-Anlage informierte sich der Sprecher für Forschung und Technologie der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Hans-Josef Fell (MdB) am 8. Juli 2005. Die Phönix SonnenStrom AG errichtet im bayerischen Miegersbach (Landkreis Dachau) im ersten Bauabschnitt eine Solarstromanlage mit einer Spitzenleistung von zwei Megawatt.
 
Bei ihrer Fertigstellung im Dezember 2005 werde die gesamte Anlage unter den weltweit größten Freiflächen-SonnenStrom Anlagen rangieren, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

11.616 Solarmodule auf 56.000 Quadratmetern

Als einer der Väter des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) habe sich Fell sehr gefreut, die Früchte seiner Arbeit in Miegersbach besichtigen zu können, heißt es in der Pressemitteilung. Im ersten Bauabschnitt seien auf einer Grundstücksfläche von über 56.000 Quadratmetern 11.616 Solarmodule montiert worden, die umweltfreundlichen Strom für rund 700 Haushalte liefern. Dr. Andreas Hänel, Vorstand der Phönix SonnenStrom AG, informierte seinen Gast über Einzelheiten zum Bau, das Phönix-eigene Montagesystem sowie die Kooperation mit dem Bund Naturschutz im Zusammenhang mit der Megawatt Anlage.

Wachstum nicht zuletzt auf das EEG zurückzuführen

Die mittelständische Phönix SonnenStrom AG wurde 1999 gegründet und hat heute nach eigenen Angaben rund 70 Beschäftigte bei einem Umsatz von über 67 Millionen Euro im Jahr 2004. Erst im Juni wurde das Unternehmen vom bayerischen Wirtschaftsminister Wiesheu als Preisträger von „Bayerns Best 50“ ausgezeichnet. Das Wachstum der Phönix SonnenStrom AG sei nicht zuletzt auf die politischen Rahmenbedingungen durch das EEG zurückzuführen, das mit einer garantierten Einspeisevergütung die Wirtschaftlichkeit von Solarstromanlagen für die kommenden 20 Jahre deutlich verbessert.

98% der Bundesbürger für stärkere Nutzung der Solarenergie

Solarenergie erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Laut aktuellen Umfragen von Emnid und Allensbach sprechen sich 98% der Bundesbürger für eine stärkere Nutzung von Solarenergie aus. Mehr als 80% aller Befragten wünschen sich eine Beibehaltung oder den Ausbau der Förderung der Erneuerbaren Energien. „Das EEG ist eine unverzichtbare Basis für weitere Milliardeninvestitionen von Industrie und Mittelstand in Erneuerbare Energien“, betont MdB Fell. Allein in Deutschland seien bereits 30.000 Menschen in der Solarbranche beschäftigt. Deutsche Unternehmen nähmen in der Solarstromtechnologie weltweit eine Spitzenposition ein. „Diese gilt es zu halten und auszubauen“, so Fell.

16.07.2005   Quelle: Phönix SonnenStrom AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen