Drei der zehn weltweit größten Solarkraftwerke stehen im Saarland

In der Hitliste der zehn größten Solarstromanlagen der Erde finden sich gleich drei Anlagen aus dem Saarland, berichtet das Umweltministerium des Landes in einer Pressemitteilung. Das ergebe sich aus einem internationalen Ranking, welches das Umweltministerium jetzt erstellt habe. Die Anlagen in Göttelborn (ehemaliger Absinkweiher), Saarbrücken (Flughafen) und Homburg (Dachanlage Michelin) belegen in der Liste der […]

In der Hitliste der zehn größten Solarstromanlagen der Erde finden sich gleich drei Anlagen aus dem Saarland, berichtet das Umweltministerium des Landes in einer Pressemitteilung. Das ergebe sich aus einem internationalen Ranking, welches das Umweltministerium jetzt erstellt habe. Die Anlagen in Göttelborn (ehemaliger Absinkweiher), Saarbrücken (Flughafen) und Homburg (Dachanlage Michelin) belegen in der Liste der Top-Ten die Plätze sechs, neun und zehn.
 
„Bei der Fotovoltaik spielt das Saarland eindeutig in der Champions League“, freut sich Umweltminister Stefan Mörsdorf. „Wenn Göttelborn fertig gestellt ist und mit über acht Megawatt (MW) Spitzenleistung am Netz sein wird, wird das Saarland gemessen an seiner Einwohnerzahl unangefochten die Nummer eins bei der Nutzung der Solarenergie sein“, so Mörsdorf weiter. Es sei damit gelungen, „das Saarland allen Unkenrufen von Kritikern zum Trotz innerhalb weniger Jahre als Solarland zu positionieren“, betont der saarländische Umweltminister.

Die Liste der zehn weltgrößten größten Photovoltaik-Kraftwerke sieht laut saarländischem Umweltministerium wie folgt aus:
1. Mühlhausen, Deutschland (6,3 MW)
2. Bürstadt, Deutschland (5 MW)
3. Espenheim, Deutschland (5 MW)
4. Tuscon, USA (4,6 MW)
5. Geiseltalsee, Deutschland (4 MW)
6. Göttelborn, Deutschland/Saarland (4 MW, 8,2 MW im Endausbau)
7. Hemau, Deutschland (4 MW)
8. Rancho Seco, USA (3,9 MW)
9. Solarpark Flughafen Saarbrücken, Deutschland/Saarland (3,8 MW)
10. Homburg, Deutschland (3,5 MW)

Ministerium für Umwelt des Saarlandes; (Datenquelle: www.pvresources.com)

07.10.2005   Quelle:   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen