Internationaler Emissionshandelsmarkt wächst stetig

Seit dem Start des EU-weiten Emissionshandels am 1. Januar 2005 hat sich der Markt für Emissionszertifikate gut entwickelt und fest etabliert. Das berichten die Veranstalter der Messe CARBON EXPO in einer Pressemitteilung. Nach einem anfänglich geringen Transaktionsgeschäft und einer geringen Anzahl an Akteuren seien nun steigende Volumina sowohl im bilateralen Handel als auch an den […]

Seit dem Start des EU-weiten Emissionshandels am 1. Januar 2005 hat sich der Markt für Emissionszertifikate gut entwickelt und fest etabliert. Das berichten die Veranstalter der Messe CARBON EXPO in einer Pressemitteilung. Nach einem anfänglich geringen Transaktionsgeschäft und einer geringen Anzahl an Akteuren seien nun steigende Volumina sowohl im bilateralen Handel als auch an den europäischen Börsenplätzen für CO2-Zertifikate zu verzeichnen.   Die CARBON EXPO 2006, veranstaltet von der Weltbank, International Emissions Trading Association (IETA) und Koelnmesse, ist die internationale Messe mit Kongress für den Emissionshandel und CO2- Markt und findet vom 10. – 12. Mai 2006 zum dritten Mal in Köln statt. Sie bietet sowohl den energieintensiven Industrien als auch den beteiligten Dienstleistungsunternehmen eine Plattform zur Geschäftsentwicklung und Kommunikation.

Chancen mit flexiblen Kyoto-Mechanismen

Heute greifen die Industrieländer auf die drei flexiblen Mechanismen des Kyoto-Protokolls zurück, um ihren Emissionsverpflichtungen nachzukommen. Dazu gehört zum einen der Emissionshandel zwischen den Industrienationen, und im Rahmen des EU Emissionshandelssystems zwischen Unternehmen. Zum anderen leisten gemeinsam mit anderen Industriestaaten durchgeführte Klimaschutzprojekte sowie Klimaschutzprojekte zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern ihren Beitrag zum weltweiten Klimaschutz. „Die CARBON EXPO 2006 stellt genau diese flexiblen Mechanismen vor und veranschaulicht der energieintensiven Industrie, welche Möglichkeiten und Chancen der EU-Emissionshandel und Klimaschutzprojekte (CDM/JI, Clean Development Mechanism/Joint Implementation) bieten“, sagte Robert Dornau, Kongressdirektor der CARBON EXPO.

Weltbank fördert Teilnahme von Entwicklungs- und Schwellenländern

„In diesem Zusammenhang ist es von besonderer Bedeutung, dass die Weltbank auch 2006 die Teilnahme von Projektentwicklern und Regierungsvertretern aus Entwicklungs- und Schwellenländern fördert“, so Dornau weiter. Auf der CARBON EXPO 2006 präsentieren diese Länder CDM/JI-Projekte, die nach Technologieanbietern suchen oder deren Emissionsreduktionen bereits zum Kauf bereit stehen. Auf der vergangenen CARBON EXPO im Mai diesen Jahres seien über 100 solcher Projekte verhandelt worden. Ab sofort können sich interessierte Unternehmen für die CARBON EXPO 2006 anmelden. Informationen zur Teilnahme an Messe und Konferenz, zu Anreise und Unterkunft, zu Präsentations-Paketen für Aussteller und Messe-Dienstleistungen vor Ort: Hotline Tel. +49 (0)221/821 3097; Fax +49 (0)221/821 3098; E-Mail carbonexpo@koelnmesse.de

Weitere Informationen zum Carbon Finance Business der Weltbank finden Sie unter http://www.carbonfinance.org oder http://www.prototypecarbonfund.org.
Weitere Informationen zur IETA finden Sie unter www.ieta.org

30.10.2005   Quelle: Koelnmesse GmbH   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen