Solar-Initiativen fordern vollständige Energiewende

250 Solarakteure aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutierten am 4. und 5. November auf der „RegioSolar-Konferenz 2005“ in Fürstenfeldbruck lokale Maßnahmen zur Energiewende. Die Teilnehmer der Konferenz beschlossen zum Abschluss einstimmig eine Resolution, in der die neue Bundesregierung aufgefordert wird, den eingeschlagenen Weg des kontinuierlichen Ausbaus erneuerbarer Energien weiter zu gehen und künftig noch […]

250 Solarakteure aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutierten am 4. und 5. November auf der „RegioSolar-Konferenz 2005“ in Fürstenfeldbruck lokale Maßnahmen zur Energiewende. Die Teilnehmer der Konferenz beschlossen zum Abschluss einstimmig eine Resolution, in der die neue Bundesregierung aufgefordert wird, den eingeschlagenen Weg des kontinuierlichen Ausbaus erneuerbarer Energien weiter zu gehen und künftig noch entschiedener fortzusetzen. Ziel sei die Versorgung mit 100 Prozent erneuerbaren Energien.
 
Erfahrungsaustausch über lokale Aktionen zur verstärkten Nutzung der Solarenergie

Zur 2. Bundeskonferenz für regionale Solarinitiativen hatte der Bundesverband Solarindustrie (BSi) e.V. gemeinsam eingeladen mit ZIEL 21, der Solarinitiative aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Das Bundesumweltministeriums (BMU) unterstützt die Konferenz. Ziel war der Erfahrungsaustausch von Solar- und Agenda-Gruppen, Kommunen, Handwerk und Solarunternehmen über lokale Aktionen zur verstärkten Nutzung der Solarenergie. Im Mittelpunkt der Vorträge, Posterbeiträge und Workshops standen praktische Beispiele aus Solarinitiativen und Kampagnen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Aktion „Wärme von der Sonne“, die in diesem Jahr erstmalig mit großem Erfolg durchgeführt wurde. Im Kommunal-Forum wurden die Chancen lokaler Aktionen für die Zukunftsfähigkeit von Kommunen und die regionale Wirtschaft diskutiert.

„Mix aus erneuerbaren Energien ist erforderlich“

Während sich die erste Bundeskonferenz regionaler Solarinitiativen 2004 in Berlin noch ausschließlich mit Solarstrom und Solarwärme befasste, wurde in diesem Jahr auch über die Nutzung von Biomasse diskutiert. „Für eine nachhaltige und Klima schonende Energieversorgung ist ein Mix aus allen erneuerbaren Energien erforderlich“, begründete BSi-Geschäftsführer Gerhard Stryi-Hipp diese Entwicklung. „Viele der über 600 Solarinitiativen in Deutschland sind schon lange auf mehreren Gebieten aktiv und leisten erstaunliche Beiträge zur lokalen Energiewende.“ In dem Block „Konzepte für eine nachhaltige Energieversorgung“ stellten Referenten ihre Konzepte für Pflanzenöl, Blockheizkraftwerke und das Heizen mit Sonne und Holz vor.

Aktion „Wärme von der Sonne“ wird 2006 verdoppelt – jetzt anmelden

Am derzeitigen Solarwärme-Boom hat auch die Aktion „Wärme von der Sonne“ Anteil. Sie war ein Themenschwerpunkt der Konferenz. Das besondere der Aktion ist, dass erstmals lokale Initiativen bei ihren Aktivitäten durch eine bundesweite Aktion unterstützt werden. Die Aktion findet im Rahmen des Projektes RegioSolar statt. 30 Solarinitiativen zwischen Elbe und Schwarzwald, Rheinland und Sachsen führten zwischen April und Juli individuelle Marketing-Maßnahmen rund um die Wassererwärmung und Raumheizung mit Solarwärme durch und erhielten von der Aktionszentrale Materialien und andere Unterstützung. „Die Resonanz der Initiativen war überwältigend, ebenso wie die Vielfalt der vor Ort umgesetzten Aktionen“, berichtet Projektleiter Michael Danner. 2006 werde man daher die Zahl verdoppeln und 60 Solarinitiativen mit Aktionszeitungen, Plakaten, Flyern, Workshops und mehr bei ihrem lokalen Engagement „unter die Arme greifen“. Interessierte Aktionsbündnisse können sich noch bis zum 25. November für die Teilnahme bewerben.

Tagungsunterlagen im Internet

Die Tagungsunterlagen mit Konferenzband und Präsentationen werden zur Verfügung gestellt unter www.regiosolar.de. Informationen zur Aktion „Wärme von der Sonne 2006“ gibt es unter www.waerme-von-der-sonne.de oder telefonisch unter 030 / 2977788-22.

11.11.2005   Quelle: Bundesverband Solarindustrie (BSi) e.V.   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen