Allianz investiert erstmals in Windpark

Fünf Monate, nachdem die Allianz-Gruppe ein stärkeres Engagement für erneuerbare Energien angekündigt hatte, tätigt sie ihr erstes Investment: Auf Sizilien soll einer der größten Windparks Italiens entstehen und im April 2007 den Betrieb aufnehmen, berichtet die Allianz in einer Pressemitteilung.  Die Allianz habe 100 Prozent der Anteile an „Aero-fonte S.r.l.“ erworben. Das Unternehmen will im […]

Fünf Monate, nachdem die Allianz-Gruppe ein stärkeres Engagement für erneuerbare Energien angekündigt hatte, tätigt sie ihr erstes Investment: Auf Sizilien soll einer der größten Windparks Italiens entstehen und im April 2007 den Betrieb aufnehmen, berichtet die Allianz in einer Pressemitteilung.  Die Allianz habe 100 Prozent der Anteile an „Aero-fonte S.r.l.“ erworben. Das Unternehmen will im Südosten Siziliens den auf 72 Megawatt ausgelegten Windpark Francofonte bauen. Geplant wurde das Projekt von der Aero-sol S.r.l. mit Sitz in Catania, einem Joint Venture von WKN Windkraft Nord AG mit Partnerunternehmen vor Ort. Thomas Pütter, einer der Verantwortlichen der künftigen Allianz Alternative Assets Holding, erklärt: „Solche Investments in erneuerbare Energien, insbesondere Windenergie, bieten hohe Renditen bei akzeptablem Risiko. Sie generieren pro Jahr ansehnliche Einnahmen.“

Konkretes Projekt in einem attraktiven Wachstumsmarkt

Die Windenergie sei besonders wachstumsstark und eine der Chancen im notwendigen Kampf gegen den Klimawandel, betont die Allianz. „Im Juni haben wir angekündigt, dass wir in regenerative Energien investieren wollen, und es ist schön, dass wir jetzt ein konkretes Projekt in einem attraktiven Wachstumsmarkt als unser erstes Investment präsentieren können“, sagt David Jones, Chief Executive von Allianz Specialised Investments. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit sowohl mit Vestas als auch mit WKN und hoffen, dass sich daraus später weitere Investitionen ergeben werden“, so Jones weiter.

Windstrom Strom für 46.000 italienische Haushalte

Für den Windpark Francofonte sind 24 Windturbinen vom Typ Vestas V90 mit einer Nennleistung von jeweils drei Megawatt vorgesehen. Sie werden die ersten Anlagen dieses Typs in Italien sein. WKN wird den Bau begleiten und das operative Management übernehmen. Der Windpark soll im April 2007 an das Netz gehen. Francofonte wird laut Allianz zu den größten Windkraftanlagen Italiens gehören und rund 111 Millionen Kilowattstunden pro Jahr produzieren – genug Elektrizität, um 46.000 Familien zu versorgen.

Allianz-Gruppe will zwischen 300 und 500 Millionen Euro in Erneuerbare investieren

Im Juni 2005 hatte die Allianz-Gruppe den Bericht „Klimawandel und Finanzsektor – ein Aktionsplan“ vorgelegt und angekündigt, ihre Investitionen in regenerative Energien in den nächsten fünf Jahren auf 300 bis 500 Millionen Euro zu steigern. Allianz Specialised Investments wird zur neu gegründeten Allianz Alternative Assets Holding (AAA-Holding) gehören, die Karl Ralf Jung und Thomas Pütter leiten werden.

13.12.2005   Quelle: Allianz-Gruppe   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen