Spanien: Nordex übergibt 50 MW-Windpark an Kunden

Im küstennahen Gebirge in der Nähe der Kleinstadt Tortosa, etwa 200 Kilometer südlich von Barcelona, hat die Nordex AG vom Herbst 2005 bis Frühjahr 2006 ihren bislang größten spanischen Windpark errichtet. Jetzt hat das Unternehmen die 37 Turbinen vom Typ N62 mit einer installierten Gesamtleistung von rund 50 Megawatt (MW) an seinen Kunden EYRA (Energía […]

Im küstennahen Gebirge in der Nähe der Kleinstadt Tortosa, etwa 200 Kilometer südlich von Barcelona, hat die Nordex AG vom Herbst 2005 bis Frühjahr 2006 ihren bislang größten spanischen Windpark errichtet. Jetzt hat das Unternehmen die 37 Turbinen vom Typ N62 mit einer installierten Gesamtleistung von rund 50 Megawatt (MW) an seinen Kunden EYRA (Energía y Recursos Ambientales) übergeben, eine Tochtergesellschaft des spanischen Baukonzerns ACS. Für die Realisierung des Windparks Tortosa sei Nordex gemeinsam mit EYRA verantwortlich gewesen, so die Nordex Ag in einer Pressemitteilung.   Während sich EYRA um die Straßen- und Fundamentarbeiten sowie die Elektrotechnik gekümmert hat, war Nordex für die Lieferung der Turbinen, ihre Errichtung und Inbetriebnahme zuständig. „Nachdem EYRA die notwendigen Wege- und Fundamentarbeiten sowie der Netzanschluss vorbereitet hatte, hat Nordex bis zu fünf Turbinen wöchentlich errichtet“, berichtet Martin Otto, verantwortlicher Nordex-Projektmanager. Der Windpark liegt in 500 bis 640 Meter Höhe. Hier herrschen laut Nordex mittlere Windgeschwindigkeiten von bis zu 8,4 Metern pro Sekunde – optimale Bedingungen für die robuste Starkwindturbine N62.

17.08.2006   Quelle: Nordex AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen