Solarpraxis drängt auf den chinesischen Solar-Markt

NULL

Die Solarpraxis AG (Berlin) und die Darmei International Information Group (Peking, Volksrepublik China) sind überein gekommen, bei der Informationsverbreitung auf den beiderseitigen Märkten eng zusammen zu arbeiten, berichtet die Solarpraxis in einer Pressemitteilung. Die jetzt geschlossene Vereinbarung betreffe unter anderem den regelmäßigen Austausch von Nachrichten, Fachartikeln und Werbeanzeigen in den beiderseitigen Fachzeitschriften sowie gemeinsame Auftritte auf internationalen Messen in Europa und Fernost.
Darmei International sei ein bekanntes Verlagshaus mit Niederlassungen in mehreren chinesischen Provinzen und einigen weiteren asiatischen Ländern. Das Flaggschiff des Verlags, der gut zwei Dutzend Zeitschriften und Newsletter verbreite und selbst als Messeveranstalter agiert, ist laut Solarpraxis das Monatsmagazin „Solar Energy Newspaper“ mit einer Auflage von 60.000 Exemplaren.
„In China entsteht derzeit eine hocheffiziente Solarbranche. Das Land wird sich schon bald zum größten Einzelmarkt der Welt entwickeln. Die Zusammenarbeit mit deutschen Firmen und Ingenieuren ist dabei ein wichtiger Teil dieser Aufbauarbeit, und hierfür bedarf es eines laufenden engen Informationsaustauschs,“ erläutert der Präsident von Darmei International Xing Shuhai. „Wir sind stolz, unseren Lesern jetzt dank der Kooperation mit Solarpraxis einen noch besseren Zugang zu internationalen Informationsquellen zu bieten“, so Shuhai weiter.
„Solarpraxis ist der einzige börsennotierte wissensbasierte Dienstleister für die gesamte Solarbranche,“ ergänzt Karl-Heinz Remmers, Vorstand der Solarpraxis AG. „Der internationale Erfolg deutscher und europäischer Unternehmen werde stark davon abhängen, inwieweit sie auch den größten und am schnellsten wachsenden Solarmarkt der Welt in ihre strategischen Überlegungen mit einbeziehen. „Dank unserer Kooperation mit Darmei International bieten wir nun unseren Lesern und Kunden zusätzliche, hochwertige Informationen und eröffnen ihnen neue und intensivere Geschäftsperspektiven für den chinesischen Markt“, so Remmers weiter.
Der Solarpraxis-Chef unterstrich bei dieser Gelegenheit, dass die mit dem Börsengang geschaffenen zusätzlichen Wachstumsmöglichkeiten derzeit intensiv genutzt würden. Die Aktivität in Spanien gehe planmäßig voran. Kooperationen in Deutschland und international werden intensiv diskutiert. Auch das operative Geschäft in Deutschland entwickele sich erfreulich.

19.01.2007 | Quelle: Solarpraxis AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen