Freunde der Erde rufen auf zur Bürgeraktion gegen den Klimawandel

NULL

Das französische Umweltbündnis „L'Alliance pour la Planete“ ruft alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Klimaschutz-Aktion auf unter dem Motto „Fünf Minuten Pause für den Planeten“. Am 1. Februar 2007 sollen alle an der Aktion Beteiligten zwischen 19.55 Uhr und 20.00 Uhr sämtliche Lichter ausschalten und alle nicht lebensnotwendigen elektrischen Geräte vom Netz trennen, so das weltweite Umweltnetzwerk Friends of the Earth. Es gehe nicht darum, an diesem Tag fünf Minuten lang Strom zu sparen, betont das Umweltbündnis. Vielmehr sollen die Bürgerinnen und Bürger, die Medien und die Entscheidungsträger auf die Energieverschwendung aufmerksam gemacht werden sowie die Notwendigkeit, sofort zu handeln.

Klima-Bericht der Vereinten Nationen erscheint am 1.2.2007
„Fünf Minuten Pause für den Planeten – das kostet nicht viel Zeit, das kostet kein Geld, und es wird den Politikern und Politikerinnen zeigen: Der Klimawandel ist ein Thema, das die politische Debatte bestimmen muss“, heißt es in der Pressemitteilung des Umweltnetzwerks. Der 1. Februar wurde gewählt, weil an diesem Tag in Paris der neue Bericht des IPCC erscheint, der zwischenstaatlichen Klima-Expertengruppe der Vereinten Nationen (Intergovernmental Panel on Climate Change). Diese Gelegenheit müsse genutzt werden, um den Blick auf die Dringlichkeit des weltweiten Klimaproblems zu lenken, betonen die Freunde der Erde.

31.01.2007 | Quelle: Les Amis de la Terre; Friends of the Earth | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen