TENESOL führt Solarmodul TE2200 auf breiter Front ein

NULL

Die TENESOL Deutschland GmbH, deutsche Vertriebsniederlassung des weltweit vertretenen TENESOL-Konzerns, bietet jetzt das Spitzenmodell TE2200 allen autorisierten Großhändlern an und will damit den breiten Markt erschließen. Das Solarmodul TE2200 basiert auf Q-Cells Technologie. Vom Herbst bis Ende 2006 hatte pro solar Solarstrom die exklusiven Vertriebsrechte und habe damit aus dem Stand hervorragende Verkaufserfolge erzielt, berichtet TENESOL in einer Pressemitteilung. Nun könnten alle TENESOL-Distributoren ihre Kunden bedienen.
Das Modul TE2200 hat laut Hersteller eine Leistung von 210-230 Watt (Wp) und steigere durch den Einsatz von Antireflex-Glas den täglichen Ertrag um 3 %. Bei der Konstruktion seien engste Leistungstoleranzen angestrebt worden, die bei den verwendeten Solarzellen +/- 1,5% und bei den ausgelieferten Modulen +/- 2,5 % betragen, so TENESOL.
„Wir können mit unseren qualitativ hochwertigen Modulen nicht in Preiskämpfe mit fernöstlichen Anbietern oder Herstellern mit geringeren Leistungsklassen einsteigen, die vielmals immer noch Module im mittelklassigen Leistungsbereich von 150-170 Wp anbieten. Qualität hatte schon immer ihren Preis“, sagt TENESOL-Geschäftsführer Christian Dorn. Er ist überzeugt, dass sich nur Qualität verkaufen lässt und in diesem Fall auch ein angemessener Preis akzeptiert werde. „Auch in unserer Branche setzt sich mehr und mehr auf Käuferseite ein Markenbewusstsein durch, wie wir es aus anderen Bereichen wie beispielsweise den Automobilsektor oder Produkte der Consumer-Electronic kennen“, so Dorn.

Rückzug aus den mittleren Leistungsklassen angekündigt
Für 2007 werde das TE2200 den autorisierten TENESOL-Distributoren uneingeschränkt zur Verfügung stehen, betont das Unternehmen. Allerdings sei die Lieferkapazität nicht unendlich und auch 2007 werde das Massenprodukt von TENESOL immer noch das Modell TE2000 (190-210 Wp) sein. Die Verantwortlichen bei TENESOL sehen das TE2000 im Jahr 2007 als Einstiegsklasse und seien in dieser Ansicht auch von Marktbeobachtern bestätigt worden. „Aus den mittleren Leistungsklassen (150-170 Wp) werden wir uns allerdings zurück ziehen, da der Trend ganz klar zu höheren Leistungsklassen geht“, ergänzt Dorn.

02.02.2007 | Quelle: TENESOL Deutschland GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen