Innovative Solar-Technologieplattform auf Korsika

NULL

In den kommenden zwei Jahren soll in Ajaccio auf Korsika, eine Technologieplattform für Solarenergie entstehen. Das vom Kompetenznetz „Capenergies“ (pôle de compétitivité) durchgeführte Projekt wurde am 28. Februar 2007 der Gebietskörperschaft vorgelegt, berichtet das Bulletin Wissenschaft-Frankreich. Dieses Vorhaben liefere nicht nur einen zusätzlichen Beitrag zur Stromerzeugung auf der Insel, sondern werde ebenfalls alle Vertreter der Solarenergie-Branche an einem einzigen Standort vereinen.
Hier sollen alle Aspekte der Solar-Nutzung behandelt werden: von der Forschung, über die Ausbildung bis hin zur Stromerzeugung. Öffentliche sowie private Partner (PPP – Public Private Partnership) sind an diesem von Capenergies mit einem Label versehenen Projekt beteiligt.

25 % erneuerbare Energien auf Korsika, weiterer Ausbau geplant
Die Vignola-Plattform gilt als Bestätigung dafür, dass Korsika sich für einen weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien einsetzt. Ihr Anteil am gesamten Energieverbrauch auf der Insel beläuft sich laut Bulletin Wissenschaft-Frankreich bereits auf 25 %. Für den Zeitraum 2013-2015 habe sich Korsika einen Anteil von 30 % erneuerbaren Energien zum Ziel gesetzt. Als Netzwerk von Forschungsanlagen, Unternehmen und Ausbildungszentren in den französischen Regionen Provence, Alpes-Côte d’Azur und Korsika, widmet sich Capenergies den emissionslosen Zukunftsenergien. Das Netzwerk fördert den Austausch zwischen seinen Mitgliedern und unterstützt kleine und mittlere Unternehmen zur Umsetzung ihrer nachhaltigen Projekte.
Weitere Informationen http://www.capenergies.fr

25.03.2007 | Quelle: Bulletin Wissenschaft-Frankreich (Nr. 117; 15.03.2007). Französische Botschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen