Photovoltaik-Hersteller Sunways steigert Umsatz um zwei Drittel

NULL

Die Sunways AG (Konstanz) hat das Geschäftsjahr 2006 mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Umsatz stieg um 67 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im laufenden Jahr werde eine stabile Umsatz- und Ergebnisentwicklung erwartet. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die Sunways AG einen Konzernumsatz von 152,3 Millionen Euro (Vorjahr: 90,9 Millionen Euro). Dies entspricht einem Wachstum von 67 Prozent. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 1,0 Millionen Euro (2005: 2,1 Millionen Euro). Das Ergebnis sei durch die hohen Einkaufspreise für den Rohstoff Silizium und die dementsprechend gestiegene Materialquote belastet worden, betont Sunways.
Im Jahr 2006 erreichte Sunways einen Konzernjahresüberschuss von rund 1,7 Millionen Euro (2005: 0,3 Millionen Euro). Das Ergebnis je Aktie liegt bei 0,16 Euro (Vorjahr: 0,04 Euro).

Umsatz mit Solarzellen mehr als verdoppelt
44 Prozent des Umsatzes stammen aus dem Geschäftsfeld Solarzellen (Vorjahr: 36 Prozent), das sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Dies resultierte aus einer Verstärkung der Auslandsaktivitäten, die 2006 in diesem Segment 22 Prozent ausmachten (Vorjahr: 3 Prozent). Der Anteil des Segmentes Solarsysteme und -projekte am Gesamtumsatz 2006 betrug 56 Prozent (Vorjahr: 64 Prozent); der Segmentumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 45 Prozent auf 85,4 Millionen Euro. Die seit Januar 2006 vom Unternehmen angebotenen Solar-Module, der Systemvertrieb, die Projektbetreuung und der 2006 neu in den Markt eingeführte Wechselrichter NT 10000 seien von den Kunden sehr gut angenommen worden.

Sunways beliefert Webasto AG mit Solarzellen für Autoschiebedächer
Beide Produktionsstätten des Unternehmens in Konstanz und Arnstadt waren im Berichtsjahr hoch ausgelastet. Im Jahr 2006 forcierte Sunways den Aufbau von förderunabhängigen Produktsegmenten, wie Spezialzellen für anspruchsvolle Architekturprojekte und die Automobilindustrie und habe damit seine Marktposition verbreitert: Seit Februar 2006 beliefert die Sunways AG als weltweit einziger Lieferant den Automobilzulieferer Webasto AG mit Solarzellen. Diese sind für den Einbau in Autoschiebedächer bestimmt, ein von jeglicher staatlicher Förderung unabhängiger Markt. Aus dem über zwei Jahre laufenden Exklusivvertrag sei im Jahr 2006 ein Umsatzvolumen von zirka 5 Millionen Euro generiert worden.

Durchschnittlicher Wirkungsgrad der Solarzellen soll auf 17 Prozent steigen
Zum 31. Dezember 2006 beschäftigte Sunways 240 Mitarbeiter (Vorjahr: 213). Für das Geschäftsjahr 2007 hält der Sunways-Vorstand eine Steigerung der Absatzzahlen in allen Produktsegmenten für realisierbar. Die Ergebniswirkung im laufenden Geschäftsjahr 2007 werde wie bereits im Jahr 2006 maßgeblich durch die Preisentwicklung des Rohstoffes Silizium bestimmt. Das zu erwartende Ergebnis werde voraussichtlich auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2006 liegen. Einen großen Teil der für 2007 benötigten Silizium-Menge habe das Unternehmen sich bereits durch eine Mischung aus Langzeitverträgen und Einkauf auf dem Spot-Markt vertraglich gesichert und arbeite konsequent an der Umsetzung einer langfristig gesicherten Beschaffungsstrategie. Die gute Marktpositionierung werde im laufenden Jahr durch die Einführung von zwei Produktneuheiten und der Steigerung des durchschnittlichen Wirkungsgrades der Solarzellen auf 17 Prozent weiter ausgebaut.

Produktion in Konstanz und Arnstadt, Tochterunternehmen in Tübingen
Sunways entwickelt und produziert innovative Lösungen und Produkte für die Stromgewinnung aus Sonnenenergie (Solarzellen, Wechselrichter, Solarmodule/-systeme). Die Kernkompetenz wird durch intensive Forschung und Entwicklung in Kooperation mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen kontinuierlich ausgebaut. Das Unternehmen ist seit dem Jahr 2001 an der Börse und seit 2003 im Prime Standard notiert. Die Produktionskapazität (Konstanz: 16 Megawatt) wurde durch die Fertigstellung der Sunways Production GmbH in Arnstadt / Thüringen (zusätzlich 30 Megawatt) im September 2005 erweitert. Die hundertprozentige Tochterfirma MHH Solartechnik GmbH mit Hauptsitz in Tübingen vertreibt hochwertige Photovoltaik-Systemkomponenten von führenden Herstellern und den Sunways Solar Inverter.

30.03.2007 | Quelle: Sunways AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen