Neuer Photovoltaik-Hersteller Sunfilm AG setzt auf Tandem-Dünnschichtsolarzellen

NULL

Good Energies (Amsterdam) und Norsun AS (Oslo) haben unter dem Namen Sunfilm AG ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz im sächsischen Grossröhrsdorf. gegründet. Sunfilm will als weltweit erster Hersteller Tandem-Dünnschicht-Photovoltaikmodule auf 5,7 Quadratmeter großen Glasträgermaterialien produzieren (Modulfläche 2,6 x 2,2 Meter). Das amerikanische Unternehmen Applied Materials stelle die dafür benötigte Fertigungslinie bereit.
„Sunfilm setzt neue Maßstäbe. Das Unternehmen geht mit seinen Produkten – was Größe und Performance angeht – über die derzeitigen Zukunftserwartungen der Solarindustrie hinaus. Sunfilm wird die Art und Weise, wie Solarenergie wahrgenommen wird, verändern. Wir sind der Meinung, dass Solarenergie von größter Bedeutung für die Energieversorgung der Zukunft ist. Wir müssen jedoch unser Augenmerk weiterhin darauf richten, die Kosten zu senken. Letzliches Ziel ist, die Konkurrenzfähigkeit solar erzeugter Elektrizität zu herkömmlich erzeugter Energie zu erreichen. Die technische Expertise von Applied Materials ist für uns das Kernelement in diesem Projekt“, sagt Dr. Sven Hansen, Chief Investment Officer bei Good Energies.

Solarzellen mit zwei Siliziumschichten für höheren Wirkungsgrad
Die Produktionslinie von Applied Materials basiere auf einer neuen Tandem-Solarzellentechnologie. Hierbei handle es sich um einen neuartigen „Dual-Junction“-Ansatz, der eine Schicht aus amorphem Silizium zur Absorbtion von kurzen Lichtwellenlängen kombiniert mit einer Schicht aus mikrokristallinem Silizium zur Aufnahme von längerwelligem Licht. Sunfilm erwartet, dass diese Tandemzellen erheblich umwandlungseffizienter sind und daher hinsichtlich der Kosten pro Watt mit „Single-Junction“-Zelltechnologien vergleichbar sind. Durch die Koppelung der Tandem-Technologie mit ultragroßen 5,7 Quadratmeter-Substraten erwartet Sunfilm, die Herstellkosten von Solarmodulen erheblich senken zu können.
„Mit dieser Initiative stellen wir die zweite Generation der Solartechnologie vor“, sagt Dr. Alf Bjorseth, Mehrheitseigner und Vorstandsmitglied von Norsun. „Solarmodule, die auf dieser Tandem-Zelltechnologie basieren, versorgen den Kunden mit Elektrizität zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis und zeichnen sich durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten aus. Die neue Technologie wird für ein nachhaltiges Wachstum auf dem Markt für Solarenergie sorgen“, so Bjorseth weiter. Bauarbeiten für Photovoltaik-Fertigungslinie sollen im zweiten Quartal 2007 beginnen – Produktion für 2008/2009 geplant
„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Sunfilm, Good Energies und Norsun. Ihre Mitarbeiter gehören zu den einflussreichsten und angesehensten Führungspersönlichkeiten der Solarbranche“, so Dr. Mark Pinto, Senior Vice President und General Manager des Bereichs New Business und New Products bei Applied. „Die Teams von Good Energies und Norsun haben bewiesen, dass sie die Branche verändern können – und wir freuen uns, mit ihnen gemeinsam an innovativer, kosteneffizienter Spitzentechnologie für die Fertigung von Solarmodulen arbeiten zu können. Die Sunfilm AG entwirft zurzeit die Gebäude und Anlagen für die erste Photovoltaik (PV)-Produktionslinie und will im zweiten Quartal 2007 mit den Bauarbeiten vor Ort beginnen. Das Projekt wird durch Fördergelder des Bundeslandes Sachsen unterstützt und nach Inbetriebnahme der PV-Fertigungslinie 2008/2009 voraussichtlich 180 neue Arbeitsplätze schaffen.

Kostenvorteile bereits in der Flachbildschirm-Industrie erzielt
Sunfilms Vertrag mit Applied sieht eine vollständig integrierte Produktionslinie für eine Fabrik für die Herstellung ultragroßer Tandem-Solarmodule mit einer geschätzten jährlichen Nennleistung von 60 Megawatt vor. „Unsere Dünnschicht-Fertigungslinie stattet Sunfilm mit der weltweit ersten Kombination aus hocheffizienter Tandem-Zelltechnologie mit deutlichen Kostenvorteilen aus der Verwendung ultra-großer Substrate aus. Ähnliche Kostenvorteile sahen wir bereits in der Flachbildschirm-Industrie, nachdem unsere Kunden dazu übergingen, großflächigere Substrate einzusetzen“, fügt Dr. Pinto hinzu.

Good Energies ist Mitglied der COFRA Gruppe und zählt nach eigenen Angaben zu den größten Investoren im Bereich der erneuerbaren Energien. Das global investierte Portfolio von Good Energies habe einen Börsenwert von über drei Milliarden Euro. Good Energies habe die Herausforderung der Umstellung auf erneuerbare Energien angenommen und investiere in führende Hersteller von Photovoltaik-Systemen, Windkraftanlagen und anderen erneuerbaren Energietechnologien, so das Unternehmen. Norsun AS wurde im Dezember 2005 von Scatec AS gegründet. Das norwegische Unternehmen arbeitet an neuen Geschäftsideen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und fortschrittlichen Werkstoffen. Ziel von Norsun ist nach eigenen Angaben die Produktion der kosteneffizientesten Komponenten zur Solarenergienutzung für den europäischen Markt.

05.04.2007 | Quelle: Sunfilm AG; Good Energies; Applied Materials | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen