Paderborn: Solarstrom aus dem Gewächshausdach

NULL

Das neue Dach der Produktionsgärtnerei Rodenbröker in Paderborn erzeugt mit Photovoltaik-Modulen sauberen Solarstrom. Die Module ersetzen einen Teil der herkömmlichen Bedachung und wurden in die Dachfläche der neu errichteten Gewächshäuser integriert. Die Gärtnerei hatte bereits in der Vergangenheit Solarmodule der BIOHAUS PV Handels GmbH bezogen und dabei ihr Engagement in Sachen erneuerbare Energien bewiesen. Das aktuelle Projekt habe nun besondere Anforderungen mit sich gebracht, denn die Gewächshäuser dienen der Anpflanzung von Gurken, die auf den ungehinderten Einfall von Sonnenlicht angewiesen sind. Deshalb wurde ein Viertel der nach Süden ausgerichteten Dachfläche mit transparenten Solarmodulen bestückt, die eine Gesamtleistung von 57 kWp haben. Diese Module sind Sonderanfertigungen mit lichtdurchlässigen Solarzellen der Konstanzer Sunways AG, die BIOHAUS bei ASS in Erfurt in Auftrag gegeben hatte.

Gute Ernte plus garantierte Einspeisevergütung für Solarstrom
Um auf Nummer sicher zu gehen, hatte Rodenbröker den Einfluss einer Teilverschattung der Pflanzen auf die Ernte im Vorfeld mit der Fachhochschule Osnabrück untersuchen lassen. Das Ergebnis: die Verschattung wirkt sich nicht gravierend auf die Gurkenzucht aus. „Somit profitiert Rodenbröker gleich zweifach: einmal durch eine gute Gurkenernte und gleichzeitig durch 20 Jahre garantierte Einspeisevergütung aus der Stromproduktion der Module“, so BIOHAUS-Projektleiter Burkhard Schicht. Für das Gewächshaus, das eine Gesamtfläche von über 3.200 Quadratmetern einnimmt, wurden zudem monokristalline Photovoltaikmodule vom Typ BIOSOL 190 M48(60)/6+ verwendet. Ein Zentralwechselrichter von Sputnik, Typ Solarmax 50 C speist den Solarstrom in das Netz ein.

Beispiel für Photovoltaik-Gebäudeintegration und ästhetische Bauweise
Die Verglasung der Gewächshäuser einschließlich der Integration der Solarmodule in das Dach konnte laut Biohaus in nur einer Woche abgeschlossen werden. Auch wenn Gewächshäuser nicht die klassische Anwendung für BIOHAUS-Module darstellten, passe das Projekt doch perfekt in die strategische Ausrichtung des Paderborner Unternehmens: BIOHAUS ist Spezialist in Sachen Gebäudeintegration und ästhetischer Bauweise. „Wir sind begeistert, dass neben der guten Pflanzbedingungen und der Einspeisevergütung noch dazu ein ästhetisch äußerst ansprechendes Objekt entstanden ist,“ freut sich Eigentümer Rodenbröker.

08.05.2007 | Quelle: BIOHAUS PV Handels GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen