CENTROSOLAR AG steigert Umsatz um rund 36 % und EBITDA um 51 %

NULL

Die CENTROSOLAR AG (München), nach eigenen Angaben europäischer Marktführer bei Photovoltaik-Anlagen für Privathaushalte, erwirtschaftete im 1. Quartal 2007 einen Umsatz von 35,5 Millionen Euro, berichtet das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung zum ungeprüften Quartalsergebnis. Das entspreche einer Steigerung von 35,7 % gegenüber dem Vorjahresquartal (26,2 Mio. EUR). Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs laut Centrosolar überproportional auf 2 Millionen Euro EUR und liege damit um 51 % über dem Vorjahresquartal (1,3 Mio. EUR). Maßgeblicher Wachstumsfaktor sei die 2006 gestartete Internationalisierungsoffensive der CENTROSOLAR AG, die sich bereits im ersten Quartal mit einer deutlich erhöhten Exportquote von 39 % ausdrückte (Vorjahresquartal: 26 %). Die Erwartungen des Unternehmens für das Gesamtjahr seien im ersten Quartal in vollem Umfang erfüllt worden.

Unternehmensaufkäufe der Gruppe belasten das Ergebnis
Branchenspezifisch werde in den ersten 3 Monaten nur 10 – 15 % der Jahresumsätze verwirklicht, betont CENTROSOLAR. Die CENTROSOLAR AG erwartet 2007 insgesamt einen Jahresumsatz von 220 Millionen Euro und ein EBITDA von 17 Millionen Euro. Als Ergebnis der „Buy and Build“-Strategie der CENTROSOLAR AG gehören jetzt sieben Unternehmen zur Gruppe, die das Produktspektrum kleiner bis mittlerer Photovoltaik-Komplettanlagen inklusive der Schlüsselkomponenten wie Solarglas und Befestigungssysteme vollständig abdecken. Als Konsequenz dieser erfolgreichen Akquisitionen würden allerdings das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), die Nettoumsatzrendite (EAT) und der Gewinn je Aktie (Earnings per Share; EPS) in den Jahren 2007 und 2008 durch Abschreibungen von rund 8 Millionen Euro pro Jahr belastet, die nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS 3) bilanziell anzurechnen sind, (aber nicht cash flow wirksam würden). Die IRFS 3-Abschreibungen betrugen im ersten Quartal 2,0 Millionen Euro (Vorjahresvergleichswert 0,4 Mio. EUR). Damit ergebe sich für das EBIT ein Wert von minus 0,4 Millionen Euro (Vorjahr: 0,7 Mio. EUR), das EAT belaufe sich auf minus 0,8 Millionen Euro (Vorjahr 0,3 Mio. EUR) und das Ergebnis je Aktie liege bei minus 0,06 EUR (Vorjahr plus 0,02 EUR).

Wachstum bei Solar-Systemen und -komponenten
Das Geschäftssegment Solar Integrated Systems trug mit etwa zwei Dritteln zum Umsatzwachstum der CENTROSOLAR AG bei. Im ersten Quartal 2007 verzeichnete es einen Umsatz von 25,8 Millionen Euro (Vorjahr 18,9 Mio. EUR), was einer Steigerung von 36,7 % (organisch rund 25 %) entspricht. Das EBITDA von 0,9 Mio. EUR (Vorjahresquartal 1,2 Mio. EUR) sei noch durch Anlaufkosten für die Auslandsexpansion der Gruppe geschmälert worden.
Das Geschäftssegment Solar Key Components hat laut CENTROSOLAR AG ein organisches Umsatzwachstum von 36,3 % auf 9,9 Millionen Euro erreicht (Vorjahr: 7,3 Mio. EUR). Dieser Sprung sei zudem mit einem starken Gewinnzuwachs (EBITDA) auf 1,0 Millionen Euro gekoppelt (Vorjahreszeitrum 0,1 Mio. EUR). Vor allem der weltweite Erfolg des nanobeschichteten Antireflex-Solarglases sei für diese Absatz- und Ergebnisentwicklung verantwortlich. Infolge dessen seien am Standort Fürth 3,1 Millionen Euro in den Ausbau der Produktionsstätten für Solarglas investiert worden.

Neue Gesellschaft baut Solaranlagen auf Industriedächern
Bei den Solarstromanlagen für Privathaushalte in Deutschland seien von den Großhändlern im ersten Quartal zunächst noch Lagerbestände aus 2006 abgebaut worden. Das um ein vielfaches gestiegene Rahmenauftragsvolumen bei CENTROSOLAR signalisiere jedoch für den Rest des Jahres einen Umsatzsprung in diesem Kerngeschäft. Auch in Südeuropa und USA würden von den neuen Auslandsniederlassungen zusätzliche Wachstumschancen gemeldet. Zudem expandiere CENTROSOLAR mit der kürzlich gegründeten CENTROPLAN Projektentwicklungsgesellschaft auf den europäischen Spezialmarkt für Solaranlagen auf Industriedächern. Hier bestehe bereits ein Auftragsbestand für BIOSOL-Dünnschichtsysteme auf Industriedächern in zweistelliger Millionenhöhe.

22.05.2007 | Quelle: CENTROSOLAR AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen