Neue Photovoltaik-Anzeigeeinheit MaxVisio visualisiert Solarstrom-Daten vor Ort

NULL

Mit der neuer Anzeigeeinheit „MaxVisio“ der Sputnik Engineering AG können sich Betreiber von Solarstromanlagen den Weg für die Datenabfrage in den Keller, die Scheune, an den Computer oder auf den Dachboden sparen. MaxVisio stellt die Daten der Solaranlage bequem im Wohnzimmer dar und zeigt wie viel Energie die Solarmodule produzieren, wie viel Kohlendioxid dank der Anlage nicht in die Atmosphäre gelangt und ob alles in Ordnung ist. Das ansprechend gestaltete Gerät kann über einen berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) bedient werden.
Die Verbindung zur Photovoltaikanlage hält MaxVisio über die Schnittstelle MaxComm. Sie ist ab der C-Serie bereits in die SolarMax-Wechselrichter eingebaut. Die Anzeigeeinheit stellt die Anlagendaten sowohl graphisch als auch numerisch dar. Der integrierte Datenlogger speichert Ertragsdaten bis zu 20 Jahre lang. Mit einem Cardreader können die Daten von einer SD-Karte auf einen Computer übertragen und dort ausgewertet werden.

MaxVisio solo: der Datenlogger für kleinere Solarstromanlagen
Als eigenständiger Datenlogger für kleinere Photovoltaikanlagen ohne Fernüberwachung zeigt MaxVisio sowohl die Daten der gesamten Anlage mit bis zu 50 Wechselrichtern als auch die Werte der einzelnen Wechselrichter an. Die Momentanwerte (Gesamtleistung, Leistung der einzelnen Wechselrichter, Ertrag, Kohlendioxideinsparung, Betriebsstatus, etc.) erscheinen auf dem Startbildschirm. Um zur graphischen Darstellung der historischen Werte (Tagesverläufe, Monats- und Jahresverläufe) und den aktuellen Messwerten zu gelangen, muss man den Bildschirm berühren. Ist die Solaranlage mit einem Max-Meteo-Einstrahlungssensor ausgestattet, erfasst MaxVisio zusätzlich die Einstrahlungsdaten und stellt sie dar.

MaxVisio kombiniert mit Internet-Datenlogger MaxWeb
MaxVisio kann auch zusammen mit dem internetfähigen Datenlogger MaxWeb eingesetzt werden. In diesem Fall überträgt MaxWeb die Anlagendaten zur Anzeigeeinheit MaxVisio. So können die aktuellen und historischen Werte der Gesamtanlage auch ohne Computer numerisch und graphisch dargestellt werden. Sputnik präsentiert MaxVisio erstmals vom 21. bis zum 23. Juni in Freiburg auf der Intersolar, Europas größter Fachmesse für Solartechnik, in Halle 4, Standnummer 4.2.10.

06.06.2007 | Quelle: Sputnik Engineering AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen