CENTROSOLAR-Gruppe fokussiert sich: Solar-Komplettanlagenlieferanten jetzt unter einem Dach

NULL

Die CENTROSOLAR-Unternehmensgruppe, europäischer Marktführer bei Photovoltaik-Anlagen für private Haushalte, richtet sich neu aus. Die drei Kernunternehmen des Segmentes „Solar Integrated Systems“ werden zur CENTROSOLAR AG zusammengefasst. Der Name der börsennotierten Muttergesellschaft wird geändert in CENTROSOLAR Group AG. Die Neuorganisation soll die Vertriebs- und Einkaufsaktivitäten fokussieren und damit die Internationalisierung der gesamten Unternehmensgruppe unterstützen.
Die CENTROSOLAR-Gruppe besteht aus den sieben traditionsreichen Photovoltaik-Unternehmen Solara, Biohaus, Solarstocc, Ubbink Solar Modules, Ubbink Econergy Solar, Centrosolar Glas und Solarsquare. Die bisherigen Unternehmen Solara AG, Biohaus PV Handels GmbH und Solarstocc AG werden zum 1. September 2007 zur CENTROSOLAR AG zusammengeführt.

Gemeinsamer Vertrieb, Einkauf, Produktion und Logistik
Solara, Biohaus und Solarstocc, die drei Mitgliedsunternehmen der neuen CENTROSOLAR AG, vertreiben Photovoltaik-Komplett-Anlagen für alle Einsatzbereiche der solaren Stromerzeugung. Die Zusammenlegung mache Synergieeffekte in Einkauf, Produktion, Marketing und Vertrieb nutzbar. Der besondere Kundenvorteil dabei: In den vier Niederlassungen Hamburg, Berlin, Paderborn und Durach/Kempten sei nun jede Marke vor Ort präsent. Der Kunde habe die Auswahl im vollständigen Produktsortiment und werde im engen Kontakt betreut.

Eingeführte Markennamen werden weitergeführt
Die drei Qualitätsmarken sollen weiter ausgebaut werden und stehen für genau umrissene Produkt- und Vertriebskonzepte: So bleibt „Biohaus“, als Begriff für 20 Jahre Erfahrung in der Integration von kristallinen Modulen oder auch Dünnschichtzellen in die Gebäudehülle, der Spezialist für anspruchsvolle Integrationslösungen. „Solara“ wird weiter mit seinen eigen gefertigten Modulen für VDE-GS-zertifizierte Qualität „Made in Germany“ sowie auch hochwertige Netzverbund- und Insel-Solaranlagen bürgen. „Solarstocc“, die sich einen Namen mit leistungsfähigen Komplettanlagen speziell im Fachhandel für das Heizung/Sanitär- und Elektrohandwerk geschaffen hat, will sich in ganz Europa auf diesen stark wachsenden Vertriebskanal fokussieren.

Kräftebündelung für internationale Expansion
Angesichts des starken organischen Wachstums bei allen drei Unternehmen bleiben alle Arbeitsplätze vollständig erhalten, betont die CENTROSOLAR-Unternehmensgruppe. Es sei sogar geplant, die Zahl der Vertriebsmitarbeiter in Deutschland weiter zu erhöhen um in punkto Kundennähe die „Nummer 1“ zu sein. Bereits heute sind nach Angaben des Unternehmens schon über 200 Mitarbeiter im Segment Integrated Systems aktiv. Dem Unternehmen soll die Bündelung der Kräfte auch bei der Auslandsexpansion nutzen: „Durch die schlagkräftiger organisierten Einkaufs-, Produktions- und Logistikfunktionen sowie einem fokussierten Marketing verbessert CENTROSOLAR auch das Leistungsangebot der Auslandsniederlassungen“, heißt es in der Pressemitteilung. Derzeit ist CENTROSOLAR in Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, der Schweiz, den Niederlanden und den USA mit eigenen Unternehmen präsent. In den ersten drei Monaten des Jahres 2007 erzielte die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben bereits knapp 40 % ihres Umsatzes außerhalb von Deutschland. Dieser Anteil soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden.
„Durch den Zusammenschluss stärken wir vor allem unseren Vertrieb. In Deutschland sind wir in jeder Region kompetent vertreten. Wir unterstützen unsere Kunden – die Handwerker – ganz nah vor Ort nicht nur bei der Technik, sondern auch beim Verkauf an den Endkunden. Mit dieser starken Heimatbasis können wir unser Erfolgsmodell auch im Ausland weiter ausbauen“, kommentiert Dr. Alexander Kirsch, CEO der CENTROSOLAR Group AG.

26.06.2007 | Quelle: CENTROSOLAR Group AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen