Sharp plant größte Photovoltaik-Fabrik der Welt

NULL

Das Technologieunternehmen Sharp will Ende dieses Jahres mit dem Bau der weltweit modernsten LCD-Fabrik im japanischen Sakai bei Osaka beginnen. Dort soll ein über eine Million Quadratmeter großer Industriepark entstehen, der neben der größten Solar-Fabrik für Dünnschicht-Solarzellen auch Platz für Zulieferbetriebe bietet. Durch die Kombination modernster Fabriken mit vertikal-integrierter Produktion demonstrierte Sharp seine Innovationsführerschaft in den Märkten der Zukunft: Consumer Electronics und erneuerbare Energien, heißt es in der Pressemitteilung. Mit der neuen Fabrik für leistungsfähige und siliziumsparende Dünnschicht-Solarzellen startet Sharp die Massenproduktion und plant ein Produktionsvolumen von 1.000 Megawatt (MW) pro Jahr.
Die Bauarbeiten für die neuen Fabriken beginnen laut Sharp im November dieses Jahres. Der Produktionsbeginn ist für März 2010 geplant.

Synergieeffekte bei der Solarzellen-Produktion und LCD-Panel-Herstellung
Sharp ist nach eigenen Angaben Technologieführer und Innovationstreiber bei LCD-Fernsehgeräten und der weltweit größte Hersteller von Solarzellen zur umweltfreundlichen Stromerzeugung. Beide Geschäftsfelder erzielen höchste Wachstumsraten und gehören zu den zentralen Unternehmensbereichen des LCD-TV-Erfinders. In der ersten LCD-Panel Fabrik der “10. Generation” und der größten Dünnschicht-Solarzellenfabrik soll eine Beschichtungstechnologie zum Einsatz kommen, die sowohl für die Herstellung von LCD-Panels als auch für Dünnschicht-Solarzellen dient. Neben Produktionsvorteilen durch die gemeinsame Verwendung von Materialien und Maschinen, entstehen laut Sharp zudem Synergieeffekte, von denen sowohl die Dünnschicht-Solarzellenproduktion, als auch die LCD-Panel Herstellung profitieren werde.

Neben den beiden “state-of-the-art”-Fabriken werden im 1,27 Millionen Quadratmeter großen Industriepark zudem Zulieferer für den gesamten Produktionsprozess und die Infrastruktur angesiedelt; das schaffe Zeit- und Kostenvorteile. Durch die vertikal-integrierte Produktion werden zudem CO2-Emmissionen vermieden. Damit unterstreiche Sharp auch seinen Anspruch, ein umweltfreundliches Unternehmen zu sein.
Die neue Produktionsstätte wird die weltweit erste LCD-Fabrik sein, die Muttergläser mit einer Größe von 8,7 Quadratmetern (2.850 mm mal 3.050 mm) verarbeiten kann. Diese Muttergläser seien damit 60 % größer, als die in der jetzigen Sharp LCD-Fabrik der achten Generation (Kameyama II) verwendeten. Daraus können dann beispielsweise sechs 60 Zoll, oder acht 50 Zoll LCD-Panels gefertigt werden. Neben der modernsten LCD-Fabrik entstehe gleichzeitig die größte Solar-Fabrik der Welt, betont das Unternehmen. Sharp ist seit vielen Jahren Weltmarktführer bei der Produktion von Solarzellen und -modulen und eine treibende Kraft für die starke Nutzung der Sonnenenergie weltweit. Neben poly- und monokristallinen Solarzellen stellt der Solarpionier auch Dünnschicht-Solarzellen her.

31.07.2007 | Quelle: Sharp Electronics (Europe) GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen