Holzpellets als Alternative zu sinkendem Ölangebot

NULL

Nach dem aktuellen Ölmarkt-Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA) zeichnen sich dramatische Entwicklungen ab: Alles deute auf einen drohenden Engpass hin, der zu Preisen auf Rekordniveau führen könnte, so die IEA. Eine effizientere Energienutzung und mehr erneuerbare Energien sind deshalb wichtige Bausteine für Klimaschutz und Energiesicherheit. Holzpellets beispielsweise bieten eine nachhaltige, wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zur drohenden Knappheit fossiler Brennstoffe. Internationale Pelletsmärkte und -trends beleuchtet das 7. Industrieforum Pellets, das am 9. und 10. Oktober im Internationalen Congresscenter Stuttgart stattfindet. Daran anschließend vereint die Fachmesse Interpellets 2007 Pelletshersteller, Händler, Zulieferer und Dienstleister aus dem In- und Ausland. Die Interpellets findet vom 10. bis 12. Oktober in der Neuen Messe Stuttgart statt.

Steigender Ölpreis durch explodierende Nachfrage
In ihrem aktuellen Ölmarktbericht warnt IEA vor einer Ölknappheit bis zum Jahr 2012. Die Prognose: Preisexplosionen auf dem Ölmarkt und eine größere Abhängigkeit von der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC). Die IEA sieht die steigende Nachfrage bei fast gleich bleibendem Angebot als Ursache dieser kritischen Entwicklung. War die IEA bislang zurückhaltend in ihren Prognosen, sagt sie für die kommenden fünf Jahre ein durchschnittliches Wachstum der weltweiten Ölnachfrage von jährlich 2,2 Prozent voraus, was einer Ölmenge von rund 96 Millionen Barrel täglich entspreche. Vor allem aus bevölkerungsreichen Schwellenländern wie China und Indien sei eine stark wachsende Nachfrage zu verzeichnen. Hinzu komme ein deutlicher Angebotsrückgang an Öl in gut erschließbaren Förderregionen – zum Beispiel der Nordsee. Das Ölangebot aus Nicht-OPEC-Staaten wird laut IEA jährlich nur noch um ein Prozent steigen und die Abhängigkeit großer Verbraucherländer von der OPEC wird weiter wachsen. Angesichts dieser Entwicklungen ist ein Umdenken in der Energiepolitik unumgänglich, hin zu einer effizienteren Energienutzung und erneuerbaren Energien.

Gesicherte Brennstoffversorgung und Wirtschaftlichkeit durch Holzpellets
Um Holzpellets als Alternative zu fossilen Brennstoffen dreht sich alles beim 7. Industrieforum Pellets und der Fachmesse Interpellets 2007: Holzpellets bieten Versorgungssicherheit, sind wirtschaftlich und umweltfreundlich in Produktion und Verbrauch. “Durch konstante Erweiterung der weltweiten Produktionskapazitäten wird die dauerhafte Versorgung mit dem alternativen Brennstoff sichergestellt”, sagt Barbara Pilz, Projektleiterin des 7. Industrieforum Pellets. Der Ausbau wirke auch ausgleichend auf die Preisentwicklung der Holzpellets. Schon jetzt seien die Kosten für eine Kilowattstunde Heizwärme beim Einsatz von Holzpellets mit 3,7 Cent um 35 Prozent niedriger als Heizöl (5,7 Cent).
Die Verbrennung von Holzpellets in Pelletsheizungen ist zudem emissionsarm und CO2-neutral: Die Emissionsgrenzwerte der 1. Bundes-Immissions-Schutz-Verordnung werden deutlich unterschritten. Zudem setzen Holzpellets bei der Verbrennung genau die Menge an CO2 frei, die beim Wachstum des Holzes verbraucht worden ist. Somit besitzen Pellets als alternativer Brennstoff viele Vorteile: Wer mit Pellets heizt, ist unabhängig von der Entwicklung der Öl- und Gaspreise, unterstützt die heimische Wirtschaft und trägt in hohem Maße zum Klimaschutz bei.

Internationale Branchentreffpunkte: 7. Industrieforum Pellets und Interpellets 2007
Angesichts des wachsenden internationalen Brennstoffhandels und des zunehmenden Interesses am Markt für Pelletstechnologie ist der Informationsaustausch über aktuelle Entwicklungen und Technologietrends von zentraler Bedeutung. Themen wie die nationalen und internationalen Marktentwicklungen sind ebenso Schwerpunkte des Austausches wie die aktuellen und geplanten Entwicklungen bei der Pelletsproduktion: So referiert beispielsweise im Rahmen des 7. Industrieforums Pellets Finn Normann Jensen vom österreichischen Pelletieranlagen-Hersteller Andritz Sprout AG über “Trends im globalen Pelletier-Business”.
Zum 7. Industrieforum Pellets (9. / 10. Oktober, Internationales Congresscenter Stuttgart) werden über 400 Teilnehmer erwartet. Zur Förderung des internationalen Erfahrungsaustauschs und als Plattform für die europäische Pelletsbranche findet die Fachmesse Interpellets 2007 vom 10. bis 12. Oktober 2007 in der Neuen Messe Stuttgart statt. Die Wertschöpfungskette der Pelletsbranche erschließt sich den Fachbesuchern in ihrer gesamten Tiefe und Breite: Hersteller, Großhändler, Zulieferer und Dienstleister präsentieren auf der Interpellets 2007 ihr Angebot. Der Veranstalter Solar Promotion erwartet circa 150 Aussteller und 6.000 Besucher, davon rund 20 Prozent aus dem Ausland.
Grafik zur Energiepreisentwicklung im Großformat http://www.solarserver.de/images/energiepreis_2007_gross.jpg

07.08.2007 | Quelle: Solar Promotion GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen