Kyocera präsentiert Prototyp eines Solarmoduls mit Rückkontakt-Solarzellen aus multikristallinem Silizium

NULL

Auf der 22. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC) in Mailand präsentiert Kyocera erstmals den Prototyp eines Solarmoduls mit Rückkontakt-Solarzellen aus multikristallinem Silizium, die nach Messungen des Unternehmens einen Wirkungsgrad-Weltrekord aufgestellt haben.
Die 15 mal 15,5 Zentimeter großen Solarzellen erreichten laut Kyocera in diesem Jahr mit 18,5 Prozent eine neue Energieeffizienz-Höchstleistung. Diese jüngste Weiterentwicklung bestehe in einer Steigerung der von der Zelle aufgefangenen Lichtmenge durch Verlagerung der bisher frontseitigen Kontakte auf die Rückseite der Zelle, heißt es in der Pressemitteilung. Das Unternehmen präsentiert auf der EU PVSEC ein Modul mit 54 dieser Zellen. Herkömmliche Solarmodule arbeiten mit dem Reflexionslicht der weißen Rückseite. Das Prototypmodul hingegen hat eine schwarze Rückseite entsprechend der steigenden Nachfrage nach einem ästhetischeren Erscheinungsbild. Die neue Rückkontakttechnologie ermögliche beides: einen hohen Wirkungsgrad und ein optisch ansprechendes Design.

“Wir forschen ständig nach Möglichkeiten, den Wirkungsgrad der Solarzellen weiter zu steigern und streben nun für diese Technologie die Serienfertigung an. Durch die Verwendung einer schwarzen Rückseite werden auch ästhetische Aspekte berücksichtigt. Wir hoffen, dass mehr Menschen die Vorteile des Sonnenlichts zu nutzen beginnen, wenn dem Umweltbewusstsein keine ästhetischen Argumente mehr im Wege stehen”, sagt Mitsuru Imanaka, Präsident der Kyocera Fineceramics GmbH in Europa.
Außerdem wird Kyocera noch folgende Produkte vorstellen: ein rahmenloses Modul für den europäischen Markt – FL130T-1A, ein Modul mit der neuen Zellengröße 156 x 156 mm – KD205GH-2P sowie das Stand-alone-Modul KC50REB für nicht elektrifizierte Gebiete, vornehmlich in Asien und Afrika.

06.09.2007 | Quelle: Kyocera Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen