EPURON tritt in amerikanischen Photovoltaik-Markt ein

NULL

Auf der Messe “Solar Power” in Long Beach, der US-amerikanischen Leitveranstaltung für regenerative Energien, hat die EPURON GmbH den Abschluss eines Stromabnahmevertrages mit Exelon bekannt gegeben. Das Unternehmen ist einer der größten Stromversorger an der amerikanischen Ostküste. Der Vertrag umfasst die Abnahme von Solarstrom durch Exelon. Damit etabliere sich EPURON, ein Tochterunternehmen der börsennotierten Conergy AG, auf einem der wichtigsten globalen Märkte für Erneuerbare Energien, heißt es in der Pressemitteilung. Ziel sei, in den nächsten Monaten Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 10 Megawatt (MW) zu entwickeln und zu finanzieren, was einem Investitionsvolumen von mindestens 65 Millionen US-Dollar entspreche. Der Strom, der in das Netz von Exelon eingespeist werden soll, wird in einem 3-Megawatt-Solarpark erzeugt, den EPURON in Pennsylvania entwickelt.
SunTechnics, ebenfalls ein Unternehmen der Conergy-Gruppe wird mit dem Bau des Solarparks in Morrisville (Bucks County) beauftragt. Die Anlage soll jährlich 3.700.000 Kilowattstunden Solarstrom erzeugen, ausreichend um rund 400 US-Haushalte mit Strom zu versorgen.

In Pennsylvania und an der gesamten Ostküste bricht das Solarzeitalter an
“Mit dem Abschluss des Stromabnahmevertrages haben wir einen Meilenstein bei der Erschließung des US-Marktes erreicht. Wir werden einen der landesweit größten Solarparks entwickeln und finanzieren. Für Pennsylvania und die gesamte Ostküste bricht damit das Solarzeitalter an und EPURON wird dabei eine wichtige Rolle spielen”, freut sich Thomas-Tim Sävecke, Geschäftsführer bei EPURON und verantwortlich für das Solargeschäft, über die Zusammenarbeit mit Exelon.

Büros in Sacramento und Philadelphia, Solarpark in New Jersey
EPURON hat nach eigenen Angaben in den letzten Monaten die Voraussetzungen für weiteres substantielles Wachstum geschaffen und zahlreiche erfahrene Finanzierungs- und Projektentwicklungsexperten für sich gewinnen können. Mit Büros in Sacramento und Philadelphia deckt das Unternehmen jetzt sowohl Kalifornien und die Südwest-Staaten als auch die gesamte Ostküste ab. Bereits vor wenigen Wochen konnte das Unternehmen einen ersten Erfolg in New Jersey feiern. Auf dem landesweit bekannten Gelände der New Jersey Meadowlands Commission (NJMC) soll ein Solarpark mit einer Leistung von 700 kW errichtet werden. EPURON habe sich in einem Ausschreibungsverfahren gegen 38 US-amerikanische Wettbewerber durchgesetzt und verhandle nun exklusiv einen Stromabnahmevertrag mit der NJMC, heißt es in der Pressemitteilung.

26.09.2007 | Quelle: EPURON GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen