Phoenix Solar AG errichtet Megawatt-Solarkraftwerk in der Nähe von Thessaloniki

NULL

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) hat am 28. September 2007 mit einer in Großbritannien ansässigen Gesellschaft einen Generalunternehmervertrag für ein Photovoltaik-Kraftwerk in Griechenland mit einer Spitzenleistung von 952 Kilowatt (kWp) unterzeichnet. Der Startschuss für den Bau der Anlage soll noch in diesem Jahr erfolgen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Fertigstellung des Photovoltaikkraftwerks sei ebenfalls noch in diesem Jahr geplant.
Das Projekt befindet sich auf dem griechischen Festland in der Nähe von Thessaloniki. Für die Projektentwicklung, das heißt die Bereitstellung aller notwendigen Genehmigungen, ist ein in Zypern ansässiger Projektentwickler verantwortlich. Phoenix Solar plant und errichtet das Kraftwerk und übergibt es dann schlüsselfertig. Griechenland ist durch ein im vergangenen Jahr verabschiedetes Einspeisegesetz für Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu einem der attraktivsten Solarmärkte Europas avanciert. In dem sonnenreichen Land werden für Anlagen über 100 kW Spitzenleistung auf dem Festland 40 Cent pro eingespeister Kilowattstunde (kWh) Solarstrom vergütet. Die Tarife werden jährlich an die Inflationsrate angepasst.
Größte netzgekoppelte Solarstromanlage Griechenlands
Die Nachfrage nach netzgekoppelten Photovoltaik-Großkraftwerken ist laut Phönix Solar AG in Griechenland sehr hoch. Auf Grund des aufwändigen und langwierigen Genehmigungsverfahrens seien bisher jedoch keine netzgekoppelten Photovoltaikanlagen über 100 kW Spitzenleistung umgesetzt worden. Das Megawatt-Solarkraftwerk werde nach Fertigstellung die größte netzgekoppelte Photovoltaikanlage Griechenlands sein. Die Phoenix Solar AG arbeitet seit zwei Jahren am Markteintritt in Griechenland. Mit diesem Megawatt-Projekt sowie dem im vergangenen Monat geschlossenen Rahmenvertrag über die Projektentwicklung von 25 Megawatt Photovoltaikleistung sichere sich das Unternehmen eine ausgezeichnete Ausgangsposition für den attraktiven und aussichtsreichen griechischen Solarmarkt, heißt es in der Pressemitteilung.

04.10.2007 | Quelle: Phoenix Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen