Forschungsprojekt SUN-AREA: 70 % des Strombedarfs der Osnabrücker Privathaushalte kann mit Sonnenenergie gedeckt werden

NULL

In Deutschland komme derzeit nicht einmal ein Prozent der Stromproduktion aus Photovoltaik, so die Fachhochschule Osnabrück in einer Pressemitteilung. Ein Forscherteam der Fachhochschule unter der Leitung von Prof. Dr. Martina Klärle habe nun jedoch exemplarisch nachgewiesen, dass mit der effektiven Nutzung der geeigneten Dachflächen rund 70 % des Strombedarfs der Osnabrücker Privathaushalte mit Photovoltaikanlagen gedeckt werden könnten. Grundlage der Ergebnisse des Projekts “SUN-AREA” ist eine vollautomatische Analyse-Methode zur Ermittlung und Darstellung des Solarenergie-Potenzials für jedes Einzeldach. Die Methode, die in Osnabrück erstmals in Deutschland für ein komplettes Stadtgebiet erprobt wurde, lasse sich auch auf andere Städte übertragen. Zur Erfassung der Grundlagendaten werden Spezialflugzeuge eingesetzt, an deren Rumpf ein Sensor angebracht ist, der das gesamte Gelände hochauflösend scannt. Diese Laserscanner-Daten werden mit Hilfe geographischer Informationssysteme (GIS) analysiert.

Auf diese Weise wird es erst möglich, für jedes Dach Größe, Form, Neigung, Ausrichtung und Verschattung vollautomatisch zu berechnen und damit dessen solarenergetisches Potential zu ermitteln. Osnabrück ist neben Braunschweig die einzige niedersächsische Stadt, die derartige Daten flächendeckend besitzt und für das Forschungsprojekt zur Verfügung gestellt hat. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Osnabrück wurde eine interaktive Stadtkarte für das Internet entwickelt – so kann künftig jeder Osnabrücker Privathaushalt selbst überprüfen, ob sein Dach für eine Photovoltaik-Nutzung geeignet ist, wie viel Strom darüber erzeugt werden könnte und wie hoch die CO2-Einsparung wäre.
Der “Online-Solar-Server” für die Stadt Osnabrück soll ab dem 22.11.2007 freigeschaltet werden. Weitere Informationen unter www.al.fh-osnabrueck.de.

26.11.2007 | Quelle: | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen