Investor „Financière de Champlain“ erhöht Anteil an der Conergy AG

NULL

Die französische Investment-Gesellschaft “Financière de Champlain” mit Sitz in Paris hat dem Vorstand der Conergy AG mitgeteilt, dass sie ihre Beteiligung an der Conergy AG auf 3,26 % aufgestockt hat, berichtet das Solar-Unternehmen Conergy in einer Pressemitteilung. Financière de Champlain wurde 2003 von Jean-François Descaves gegründet und hielt bereits seit dem Börsengang von Conergy im März 2005 eine Minderheitsbeteiligung an dem Hamburger Unternehmen. Der Fonds hat sich auf Investments im Bereich Nachhaltigkeit spezialisiert. “Wir sind überzeugt, dass Conergy mittelfristig wieder zurück auf die Erfolgsspur finden wird und haben deshalb diese günstige Gelegenheit genutzt, um uns langfristig zu engagieren”, sagt der Gründer und Präsident von “Financière de Champlain”, Jean-François Descaves.
Dieter Ammer, Vorsitzender des Vorstandes der Conergy AG ergänzt: “Wir freuen uns über jeden Investor, der langfristig auf unser Geschäftmodell setzt und noch dazu, wie Financière de Champlain, reichlich Branchenexpertise mitbringt.”
Darüber hinaus haben die Vorstandsmitglieder Dieter Ammer, Pepyn Dinandt und Philipp von Schmeling, wie am Montag gemeldet, Conergy-Aktien gekauft. Ammer, der 100.000 Aktien zum Preis von jeweils 17,56 Euro erworben hat, hält nun 10,8 % am Unternehmen. Dinandt hat erstmals 2.800 der Papiere zum Preis von 17,75 Euro erstanden. Von Schmeling hat 5.000 Aktien zum Preis von 17,80 Euro erworben.

28.11.2007 | Quelle: Conergy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen