Photovoltaik: Zwei neue LORENTZ-Solarparks in Spanien

NULL

Die Bernt Lorentz GmbH & Co. KG (Henstedt-Ulzburg) kann ihre Position auf dem spanischen Solarmarkt ausbauen. Das Unternehmen liefert die Nachführsysteme für zwei mittelgroße Photovoltaik-Freiflächenanlagen nahe der Stadt Badajoz in der Region Extremadura mit einer Leistung von 1,1 Megawatt (MWp) und nahe Cambil in der Region Andalusien mit 2,1 MWp. Der mit 520 Solar-Nachführeinheiten vom Typ ETATRACK active 1500SP bestückte Park in Badajoz habe seinen Betrieb in zwei Ausbaustufen im Juli und Oktober 2007 aufgenommen und leiste nun 1,1 MWp, die direkt in das Netz eingespeist werden, berichtet LORENTZ in einer Pressemitteilung.
Ein mehrstufiges Wachstum sei dank des flexiblen Steuerkonzeptes von LORENTZ kein Problem. Die Zentralsteuerung könne auf bis zu 2000 Nachführeinheiten erweitert werden.

Lieferung und Installation erfolgten in enger Abstimmung mit einem LORENTZ-Distributor und lokalen Installateuren. Vor Ort wurden Servicepartner ausgebildet, um einen reibungslosen Betrieb nachhaltig sicherzustellen. „Die Kooperation mit unseren Partnern vor Ort könnte besser nicht sein“, sagt Oliver Nave, stellvertretender Geschäftsführer von LORENTZ. „Durch diese Zusammenarbeit können wir unseren Kunden jederzeit eine schnelle, problemlose Wartung garantieren. Ausfälle werden von vornherein vermieden“, betont Nave.
Ein weiterer Park in der Nähe von Cambil in Andalusien mit 912 Nachführeinheiten ETATRACK active 1800SP und einer Leistung von 2,1 MWp soll voraussichtlich im Frühsommer 2008 in Betrieb gehen. Der Tracker – in dieser Größe bislang nicht im LORENTZ-Programm – wurde exakt abgestimmt auf die Bedürfnisse des Kunden entwickelt und geliefert. Die einachsigen LORENTZ Nachführungen sind nach Angaben des Unternehmens weltweit im Einsatz, robust und anspruchslos und hätten sich in sämtlichen Klimazonen bewährt, so auch in taifungefährdeten Lagen in Südkorea. Sie arbeiten im netzunabhängigen Betrieb wie auch in Solarparks für die Netzeinspeisung.

25.02.2008 | Quelle: LORENTZ; openPR | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen