Erstes solarthermisches Großkraftwerk in Frankreich geplant

NULL

Das Unternehmen Solar Euromed plant den Bau des ersten solarthermischen Parabolrinnen-Kraftwerks im sonnenverwöhnten Departement „Hautes-Alpes“ (bei Aspres-sur-Buëch) in Frankreich. Die 12MW-Solaranlage, deren Kollektoren sich über eine Fläche von 40 bis 80 Hektar verteilen werden, soll den Strombedarf einer Stadt mit zirka 37.000 Einwohnern decken. Der Baubeginn ist für 2008 und die Inbetriebnahme für 2010 vorgesehen, berichtet das Bulletin Wissenschaft-Frankreich (Nr. 136 vom 05. März 2008) der französischen Botschaften in Deutschland und Österreich. Ein Zentrum für Forschung, Entwicklung und industrielle Innovation sowie ein Besucherzentrum (50.000 Besucher werden jährlich erwartet) sollen an das Kraftwerk gekoppelt werden. Das Projekt („Solenha“) soll nationaler Impulsgeber für die Entwicklung weiterer Hochleistungs-Solartechnologien werden, so wie dies bereits in Ländern wie den USA, Israel, Deutschland und Spanien der Fall war.
Insgesamt werden 80 Millionen Euro in das Projekt investiert, darunter 12 Millionen Euro direkt aus dem Unternehmen. Für den Kauf des erzeugten Stroms hat EDF einen Sonderpreis von 0,30 Euro/kWh angeboten.
Das Projekt, das 200 Arbeitsplätze für den Bau und rund 30 für den bis 2040 laufenden Betrieb schaffen soll, wird in Zusammenarbeit mit Forschungs- und Industriepartnern durchgeführt: dem „Promes“-Labor des Wissenschaftszentrums CNRS, der in Europa führenden Innovationstechnologie-Gruppe „Bertin“, dem Ingenieurbüro „Sciences Environnement“ und dem Beratungsunternehmen Ernst & Young. Solar Euromed wurde 2006 gegründet, mit dem Ziel, solarthermische Großkraftwerke im Mittelmeerraum zu entwickeln, zu bauen und zu betreiben. Diese erste Betriebserfahrung soll die Basis zur Einführung einer Partnerschaftspolitik mit verschiedenen Mittelmeer-Ländern bilden.
Weitere Informationen: Labor „Procédés Matériaux et Energie solaire“ (PROMES): http://www.promes.cnrs.fr/

10.03.2008 | Quelle: Wissenschaft-Frankreich Nr. 136 vom 05. März 2008; Französische Botschaften in Deutschland und Österreich | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen