CENTROSOLAR Group AG steigert Umsatz um 28 % und Ergebnis um 53 % im Geschäftsjahr 2007

NULL

Die CENTROSOLAR Group AG (München) hat laut dem am 20.03.2008 veröffentlichten Konzernjahresabschluss ihrem Umsatz im Geschäftsjahr 2007 um über 28 % auf 220,3 Millionen Euro gesteigert (2006: 172,2 Mio. EUR). Der Rohertrag verbesserte sich gegenüber den Werten des Vorjahres von 32,5 Millionen Euro (18,9 % des Umsatzes) auf 46,1 Millionen Euro (21 % des Umsatzes). Dies entspricht einer Steigerung von 42,1 %. Das Wachstum im Rohertrag schlug sich gemeinsam mit der besseren Deckung der Fixkosten auch im Ergebnis nach Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nieder, das um 53,1 % auf 15,0 Millionen Euro stieg (Vj. 9,8 Mio. EUR, um Börsengangskosten von 0,6 Mio. EUR bereinigt). Damit betrage die EBITDA-Rendite bezogen auf den Umsatz 6,8 % (Vorjahreszeitraum 5,7 %), berichtet das Solar-Unternehmen in einer Pressemitteilung. Als Systemintegrator produziert das Unternehmen Solaranlagen für Privathäuser und Gewerbeimmobilien.
Zur CENTROSOLAR Gruppe gehören der Komplettanlagen-Anbieter Centrosolar AG, der Modulproduzent Ubbink Solar Modules B.V., der Spezialist für Solar-Befestigungssysteme Ubbink Econergy Solar GmbH und die Centrosolar Glas GmbH & Co. KG sowie das Solar-Handelsunternehmen Solarsquare und Biohaus mit der Eigenmarke BIOSOL, die neben kristallinen SolarDachZiegeln insbesondere Module der neuen, innovativen Dünnschichttechnologie umfasst.

Kräftiges Wachstum mit Solar-Systemen und -Komponenten
Insgesamt wurde im Segment Solar Integrated Systems ein Umsatz von 167,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Diese positive Entwicklung unterstreiche die in diesem Segment eingeschlagene Strategie, das Angebotsspektrum durch den Aufbau des Geschäftsfeldes Solarsysteme für Industriedächer zu erweitern und gleichzeitig die Auslandsniederlassungen weiter auszubauen. So habe die CENTROSOLAR Group AG auch 2007 ihre Auslandsumsätze um 45,3 % auf 71,6 Mio. EUR und damit auf 33 % des Gesamtumsatzes (Vorjahr 29 %) erhöhen können.
Im Segment Solar Key Components konnte der Umsatz um 56 % auf 52,4 Millionen Euro gesteigert werden. Die beiden Produktgruppen Solarglas und Photovoltaik-Befestigungssysteme seien derzeit nur durch die Produktionskapazität in ihrem Wachstum begrenzt. Daher sei bereits im abgelaufenen Jahr ein deutlicher Ausbau der Produktionskapazitäten begonnen worden.

Gesamtumsatz in einer Größenordnung von 540 Millionen Euro erwartet
Insgesamt geht das Unternehmen beim Konzernumsatz von einer Umsatzsteigerung auf 310 Millionen Euro (+ ca. 40 %) im Jahr 2008 aus. Von dieser Zielmarke seien derzeit aufgrund getätigter Umsätze, Auftragsbestände und Rahmenverträge rund zwei Drittel bereits heute sichtbar. Im Segment Solar Integrated Systems sei 2008 eine Umsatzsteigerung auf zirka 230 Millionen Euro geplant; im Segment Solar Key Components wird ein Umsatzwachstum um über 50 % von zirka 80 Millionen Euro erwartet. Umsatztreiber seien das anhaltende Nachfragewachstum sowie der Ausbau der Kapazitäten zur Produktion von Modulen und dem patentierten Antireflex-Solarglas.
Die Ergebniswerte sollen wie im Vorjahr auch künftig überproportional zum Umsatz steigen. Beim EBITDA wird für 2008 von einem Wert in Höhe von 22 Millionen Euro (+ ca. 45 %) gerechent, da sich die Margen insbesondere bei den Key Components weiterhin gut entwickelten. Die Ergebnissteigerungen sollen künftig auch bei EBIT und EPS besser sichtbar werden, da sich die IFRS 3-Abschreibungen von 8,6 Millionen Euro im Jahr 2007 auf 5,5 Millionen Euro im laufenden Jahr reduzieren. “Dementsprechend erwarten wir bei den unbereinigten Werten von EBIT und EPS Steigerungsraten von weit über 100 % gegenüber dem abgelaufenen Jahr”, heißt es in der Pressemitteilung.

20.03.2008 | Quelle: CENTROSOLAR GROUP AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen