SolarMarkt AG: Durchbruch im US-Geschäft mit SCHOTT Solar Modulen

NULL

Die SolarMarkt AG (Freiburg) sichert sich für den nordamerikanischen Photovoltaik-Markt Module mit einer Leistung von 6,5 Megawatt (MW). SCHOTT Solar habe den Vertrag über die langfristige Lieferung von Großmodulen der Typen „ASE 300“ und „SCHOTT POLY 220“ mit der amerikanischen SolarMarkt-Tochter ThinkSolar abgeschlossen, berichtet die SolarMarkt AG in einer Pressemitteilung. Die hochwertigen Module mit POLY- und EFG- Solarzellen seien eine wichtige Voraussetzung für den Ausbau des US-Geschäfts. Die Lieferung über 6,5 MW soll über einen Zeitraum von drei Jahren erfolgen. Optional erhält ThinkSolar Module mit einer Leistung von einem weiteren Megawatt. Die SCHOTT Solar Module werden in den USA gefertigt und stehen ausschließlich dem nordamerikanischen Markt zur Verfügung.
ThinkSolar kann damit seinen Kunden dauerhaft eine hohe Qualität anbieten. Der Vertrag basiert auf der seit Anfang der 90er Jahre bestehenden Zusammenarbeit zwischen der Freiburger SolarMarkt AG und der Alzenauer SCHOTT Solar GmbH.
„Durch den Liefervertrag können wir jetzt langfristig planen“, sagt Elmar Niewerth, Geschäftsführer von ThinkSolar. „Mit den Modulen von SCHOTT Solar spielen wir im Oberhaus der Solarbranche mit“, so Niewerth weiter. Michael Harre, Mitglied der Geschäftsleitung bei SCHOTT Solar betont: „Die guten Beziehungen beider Firmen in Europa wollen wir nun auch zum beiderseitigen Erfolg in den USA einsetzen.“ SCHOTT Solar ist ein weltweit führendes Photovoltaik-Unternehmen. Um die globale Nachfrage nach Solarstrom Modulen zu decken, betreibt SCHOTT Solar sechs Standorte in Europa und den USA. Die an ThinkSolar gelieferten SCHOTT Solar Module werden in Billerica in der Nähe von Boston und dem neuen Standort in Albuquerque gefertigt.
ThinkSolar wurde im März 2007 in Oakland, Kalifornien gegründet. Geschäftsführer ist Elmar Niewerth, der lange Zeit in Freiburg in der Solarbranche tätig war. Im September 2007 hat er eine weitere Niederlassung in San Antonio (Texas) eröffnet. Nachdem 2007 ein Umsatz von einer Million Dollar erwirtschaftet wurde, rechnet die SolarMarkt-Tochter für 2008 mit einem kräftigen Umsatzwachstum auf acht Millionen Dollar – für ThinkSolar der Durchbruch auf dem US-amerikanischen Markt, betont die SolarMarkt AG.

31.03.2008 | Quelle: Freiburger SolarMarkt AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen