WACKER SCHOTT Solar nimmt neues Werk für Solar-Wafer in Betrieb

NULL

Die WACKER SCHOTT Solar GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Wacker Chemie AG (München) und der SCHOTT Solar GmbH (Alzenau), hat am 16.04.2008 in Jena ein neues Werk zur Herstellung von Siliziumwafern für die Solarindustrie offiziell in Betrieb genommen. Nach nur sechsmonatiger Bauzeit hat WACKER SCHOTT Solar nun mit der Wafer-Produktion begonnen. Bis zum Herbst 2008 soll die Nennkapazität des neuen Werks 50 Megawatt (MW) pro Jahr erreichen. Damit erhöhe sich bis zum Jahresende die Gesamtkapazität von WACKER SCHOTT Solar auf 120 MW pro Jahr, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Investitionsvolumen für die neue Fertigung beträgt laut WACKER SCHOTT Solar GmbH rund 50 Millionen Euro. Dadurch schaffe das Unternehmen zunächst 140 neue Arbeitsplätze am Standort Jena.
Die Geschäftsführer von WACKER SCHOTT Solar, Dr. Patrick Markschläger und Axel Schmidt, zeigten sich zufrieden mit der zügigen Fertigstellung des neuen Werks: „Wir haben die Bauphase in Rekordzeit zum Abschluss gebracht und fahren nun wie geplant die Produktion der Solarwafer hoch. Die Inbetriebnahme der neuen Fertigung ist ein wichtiger Meilenstein für den unternehmerischen Erfolg von WACKER SCHOTT Solar. Sie trägt wesentlich dazu bei, dass wir die hohe Nachfrage unserer Photovoltaik-Kunden mit den entsprechenden Produktionskapazitäten begleiten können.“

Multikristallines Silizium als Ausgangsmaterial für Solarzellen
In der neuen Fertigung in Jena kommt die bewährte Technologie zur Herstellung von Wafern zum Einsatz. Dabei werden die einzelnen Waferscheiben aus multikristallinen Siliziumblöcken (Ingots) gesägt. In dem zweigeschossigen Gebäude stehen 7.560 Quadratmeter Fläche für die Produktionsanlagen zur Verfügung. Auf dem Dach der neuen Fertigung ist darüber hinaus eine der größten Solarstrom-Anlagen Thüringens installiert. Die Solarmodule mit einer Leistung von 82 Kilowatt wurden von SCHOTT Solar hergestellt und geliefert. Betreiber der Photovoltaik-Anlage, an der zahlreiche Mitarbeiter von WACKER SCHOTT Solar beteiligt sind, ist die PV Meins KG.

16.04.2008 | Quelle: WACKER SCHOTT Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen