Solarsilizium-Hersteller 6N Silicon sichert sich Finanzierung in Höhe von bis zu 20 Millionen US-Dollar

NULL

Die 6N Silicon Inc. (Mississauga, Ontario, USA), Hersteller von Solar-Silizium für die Photovoltaik-Industrie, kündigte am 31.03.2008 an, das Unternehmen habe sich bis zu 20 Millionen US-Dollar in einer zweiten Finanzierungsrunde gesichert. Die Finanzierungsrunde wurde geführt durch Good Energies, einem führenden weltweiten Investor in erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Beide Großinvestoren aus der ersten Finanzierungsrunde, Ventures West Management und Yaletown Venture Partners, hätten sich erneut beteiligt, berichtet Good Energies in einer Pressemitteilung. 6N Silicon will die Investition dazu nutzen, in die kommerzielle Produktion von Solar-Silizium einzusteigen. “Ziel von 6N Silicon ist, derjenige Lieferant zu werden, der Solarsilizium, das nicht mit hochreinem Silizium gemischt werden muss, zum niedrigsten Preis anbietet”, heißt es in der Pressemitteilung. 6N Silicon’s Alleinstellungsmerkmal sei ihr Verfahren zur Umwandlung von metallurgischem Silizium in hochreines Solar-Silizium, betont Good Energies.

Markt für Solar-Silizium soll sich bis 2010 vervierfachen
Das 6N-Verfahren soll mit vergleichsweise geringer Kapitalausstattung und niedrigen Kosten in breitem Umfang genutzt werden und den Energiebedarf für die Produktion gegenüber der herkömmlichen Siliziumaufbereitung deutlich senken. “Wir sind hoch erfreut, dass Good Energies als erfahrener Investor in die Photovoltaik unser Unternehmen unterstützt”, sagte Paolo Maccario, Vorstand von 6N Silicon. Good Energies habe schon eine beträchtliche Zahl von Beteiligungsprüfungen im Zusammenhang mit dem Unternehmen und dem Produktionsprozess durchgeführt, betonte Maccario. Die Finanzierung durch einen der wichtigsten Investoren zeige, dass 6N Silicon auf dem richtigen Weg sei, innerhalb der kommenden fünf Jahre zu einem der bedeutendsten Lieferanten von Solar-Silizium zu werden. Laut Good Energies betrug das Marktvolumen für Solar-Silizium im Jahr 2006 rund 2,3 Milliarden US-Dollar und soll nach Prognosen bis 2010 auf 10,4 Milliarden Dollar steigen. Die Versorgung mit Solar-Silizium sei eine der Schlüsselkomponenten bei der Herstellung der meisten Photovoltaik-Module, betont Good Energies.
“Die Aktivität beim Bau einer Pilot-Produktionslinie, eröffnet der 6N Silizium-Technologie enorme Möglichkeiten zur umweltfreundlicheren Herstellung von Solarsilizium zu geringeren Kosten”, sagte Richard Kauffman, CEO von Good Energies. Good Energies blicke auf eine lange Reihe von erfolgreichen Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien zurück und habe diese unterstützt, um deren volles Potenzial auszuschöpfen. “Wir freuen uns darauf, mit dem Management von 6N Silicon zusammenzuarbeiten und das Unternehmen zu unterstützen, damit es sein Ziel erreicht und neue Kundenbeziehungen aufbauen kann, indem es auf unsere Erfahrung in der Solarindustrie sowie auf unsere Netzwerke mit Photovoltaikherstellern aufbaut”, so Kauffman weiter.

22.04.2008 | Quelle: Good Energies | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen