Endspurt zum 13. Tag der Erneuerbaren Energien: Klimaschutz wichtiger denn je

NULL

Die Vorbereitungen für den Tag der Erneuerbaren Energien laufen auf Hochtouren, denn am Samstag, den 26.04.2008 ist es wieder soweit: deutschlandweit öffnen Energieanlagen, die ihre Kraft aus unerschöpflichen Quellen wie der Sonne, dem Wind, der Wasserkraft und der Biomasse erhalten. Täglich steige die Zahl der Anmeldungen zur Umweltaktion, berichtet die Stadt Oederan in einer Pressemitteilung. So seien wieder umweltfreundliche Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen sowie Biomassenutzungen im Rahmen eines Tages der offenen Tür für jedermann kostenlos zu besichtigen. Energieeffiziente Häuser und Technik wie Blockheizkraftwerke und Wärmepumpen werden ebenfalls präsentiert.
Es gehe dabei nicht um gigantische Anlagen, sondern in der Regel um kleine, dezentrale Lösungen, betonen die Veranstalter. Das spare auch Transport- und Aufbereitungskapazitäten, die selbst Energie und Rohstoffe kosten. Der Tag der Erneuerbaren Energien wurde von der Stadt Oederan 1996 erstmals unter dem Motto “Zehn Jahre nach Tschernobyl – es geht auch anders” initiiert. Seitdem fand die Aktion deutschlandweit Verbreitung und wurde mit dem Deutschen Solarpreis 2005 geehrt.

Veranstaltungsorte und “offene Türen” im Internet
Da viele Anlagen zur Nutzung der Erneuerbaren am 26.04. geöffnet haben, könne sich jeder das für sein Bedingungen optimale Projekt oder Prinzip auswählen, denn Nachahmen sei unbedingt erwünscht. Auch werden wieder verschiedene Begleitveranstaltungen, wie Vorträge, Diskussionsrunden, Besichtigungsfahrten und Messen angeboten. In den Schulen findet der vierte Schulenergietag statt. Alle geöffneten Türen, Veranstaltungen und weitere Informationen zum Tag der Erneuerbaren Energien sind zu finden auf der Internetseite www.energietag.de
“Das Energiesparpotenzial ist überall enorm und der Einsatz erneuerbarer Energien stark ausbaufähig und somit eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit, sich am Klimaschutz zu beteiligen”, betont Oederans Bürgermeister Gernot Krasselt. “Unser aller Ziel sollte es sein, den Energieverbrauch langfristig zu halbieren”, so Krasselt weiter.

24.04.2008 | Quelle: Stadt Oederan | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen