Intersolar 2008: Fronius präsentiert Know-how, Produktneuheiten und neues Partnerprogramm

NULL

Fronius ist auf der diesjährigen Photovoltaik-Leitmesse Intersolar gut aufgestellt: Auf über 300 Quadratmetern präsentiert die Fronius International GmbH neben der kompletten Wechselrichterserie Fronius IG Plus auch ein neues Fronius Service Partner-Programm sowie den Fronius Datalogger Web – jüngster Meilenstein der Fronius Produktfamilie zur Anlagenüberwachung. Mit den neuen Photovoltaik-Wechselrichtern Fronius IG Plus 70, Fronius IG Plus 100, Fronius IG Plus 120 sowie Fronius IG Plus 150 bringt Fronius mit einem Schlag Wechselrichter in vier Leistungsklassen auf den Markt und komplettiert damit die Wechselrichterfamilie Fronius IG Plus. Die insgesamt sechs Geräte umfassende Serie deckt die Leistungsklassen von 3,5 bis 12 kW ab.
Die Wechselrichter sind ab sofort verfügbar und liefern laut Hersteller maximalen Ertrag, bei jedem Wetter, an 365 Tagen im Jahr. Durch die automatische Trafoumschaltung werden laut Fronius gleich drei Wirkungsgradspitzen erreicht. Daraus resultiere ein gleichmäßig hoher Wirkungsgrad über einen breiten Eingangsspannungsbereich.

Das MIX™-Konzept garantiere optimalen Ertrag in Teillastbereichen und maximale Lebensdauer: Mehrere Leistungsteile arbeiten wechselweise und betriebsstundenabhängig, bei Bedarf – also in etwa bei strahlendem Sonnenschein – auch alle gemeinsam. Die optimierte Module Manager-Software findet bei jeder Zelltechnologie und jeder Witterung schnell und verlässlich den Punkt der maximalen Leistung, betont Fronius. Und nur wer sich stets am MPP befinde, könne aus jedem Sonnenstrahl das Optimum gewinnen. Der Fronius IG Plus besitze den höchsten maximalen Wirkungsgrad von allen am Markt erhältlichen HF-Geräten. Darüber hinaus sei der Fronius IG Plus besonders komfortabel zu installieren, da Anschlussbereich und Leistungsteilbereich getrennt voneinander zu montieren sind. Auch im Fall von Servicearbeiten müsse lediglich der Leistungsteilbereich abgenommen werden. Der Anschlussbereich inklusive aller Verkabelungen und Konfigurationseinstellungen könne unangetastet an der Wand bleiben.

Ein Produkt, drei Wege der Datenvisualisierung, unzählige Kommunikationsmöglichkeiten
Die Neuheit im Bereich Anlagenüberwachung & Datenkommunikation ist der Fronius Datalogger Web, ein auf Ethernet-Technologie basierender Datenlogger, der völlig neue Möglichkeiten und Perspektiven bei der PV-Anlagenüberwachung bietet. Die Funktionsweise kann mit jener eines kleinen Webservers verglichen werden. Die Informationsdaten der Anlage werden automatisch in eine Webseite umgewandelt – somit öffnet sich der Zugang zur gesamten Welt des Internet. Neben der Datenvisualisierungsmöglichkeit über die Webseite des Dataloggers kann die Datenanzeige auch über das Internetportal Fronius Solar.web sowie über die Software Fronius Solar.access erfolgen. Die erwähnten Kombinationsmöglichkeiten liefern umfassende Informationen. Neben den Fronius-Neuheiten finden sich auch die “Standards” auf dem Messestand: Fronius IG Wechselrichter, Zentralwechselrichter sowie Komponenten der Fronius DATCOM. Zu sehen sein wird auch die innovative Fronius Energiezelle.

Neues Fronius Service Partner-Programm
Zeitgleich mit der Intersolar startet Fronius gemeinsam mit seinen Service-Partnern mit einem umfangreichen, attraktiven Partnerprogramm neu durch. Erfolg, Technikbegeisterung und Persönlichkeit seien die drei Säulen, auf denen das Konzept aufbaut. Im Leistungsspektrum enthalten sind laut Fronius neben diversen Exklusivaktionen und Vergünstigungen auch die Einladung zu regelmäßigen Partnertreffen, eine eigene Online-Registrierung und vieles mehr. An einem gesonderten Infocounter auf dem Fronius-Messestand können sich alle interessierten im Detail über das neue Partnerprogramm informieren und beraten lassen.

10.06.2008 | Quelle: Fronius International | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen