Solarpraxis AG veranstaltet Photovoltaik- und Solarthermie-Forum in Italien

NULL

Italiens Photovoltaik- und Solarthermie-Markt wird in diesem Jahr ein kräftiges Wachstum auf mindestens 150 Megawatt vorausgesagt. Gründe sind neben einer Kapazitätsausweitung auch neue gesetzliche Regelungen wie das „Conto Energia“ und das Haushaltsgesetz. Aus diesem Grund veranstaltet die Solarpraxis AG am 5. und 6. Februar 2009 in Rom erstmals die „Conferenza dell’Industria Solare – Italia 2009“ (CIS-IT 2009). Ziel der Konferenz ist, aktuelle Fragen zu diskutieren und Strategien für den weiteren Erfolg der italienischen Solarindustrie zu erörtern. „Die Tagung richtet sich an italienische Marktteilnehmer der Solarbranche, Energieversorgungsunternehmen, Vertreter aus Politik, Presse, der Finanzbranche, Behörden, Verbänden und Forschungseinrichtungen“, erklärt Dr. Steffen Schmuck-Soldan, Projektleiter der italienischen Konferenz.
Die zentralen Themen werden politische Rahmenbedingungen, Marktentwicklung, Finanzierung und Marketing bei allen Formen der solaren Energiegewinnung sein: Photovoltaik, Solarthermie, solarthermische Kraftwerke und solare Kühlung. „Im Fokus steht klar der italienische Markt, wobei aber auch die Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern einfließen werden“, so Schmuck-Soldan.

Italienischer Solarmarkt vor dem Durchbruch
„In diesem Jahr wird für den italienischen Solarmarkt der Durchbruch erwartet, weshalb die Branche vor großen Herausforderungen steht“, erläutert Karl-Heinz Remmers, Vorstandsvorsitzender der Solarpraxis AG. „Wir sind sicher, dass die ‚Conferenza dell’Industria Solare – Italia 2009 (CIS-IT 2009)‘ als Plattform für den fachlichen Austausch wie auch für hochkarätiges Networking genau das Bedürfnis der Branche treffen wird“, so Remmers weiter. Die CIS-IT 2009 lehnt sich an das Konferenzformat „Forum Solarpraxis“ an, das der Wissensdienstleister seit 1998 in Berlin jährlich veranstaltet. Dabei wird die Konferenz aber direkt auf die Entwicklungen und Themenfelder des italienischen Marktes zugeschnitten sein. Geplant ist, die Konferenz jährlich durchzuführen.
Bereits 2007 wurde das Konzept mit der „Conferencia de la Industria Solar“ in Spanien etabliert. An der ersten Fachveranstaltung im Oktober letzten Jahres nahmen mehr als 350 Interessierte teil, beim „Forum Solarpraxis“ in Berlin waren es im November 2007 knapp 700 Besucher. Für 2008 und 2009 erwarten die Veranstalter sowohl bei der spanischen als auch der deutschen Konferenz erneut Teilnehmerzuwächse.
Weitere Informationen zur „Conferenza dell’Industria Solare – Italia 2009 (CIS-IT 2009)“ sowie zu den anderen Konferenzen der Solarpraxis AG erhalten unter www.solarpraxis.de und bei Dr. Steffen Schmuck-Soldan, Tagungsmanagement Italien-Konferenz, unter Tel. +49 (0)30/726296-469 oder via E-Mail schmuck-soldan@solarpraxis.de.

23.06.2008 | Quelle: Solarpraxis AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen