Payom Solar AG sichert Wachstumsdynamik durch Rahmenvertrag mit Yingli Green Energy

NULL

Die Payom Solar AG (Merkendorf) meldet den Abschluss eines Rahmenvertrags über die Lieferung von kristallinen Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von 8,5 Megawatt (MW) durch die Yingli Green Energy Holding Company Ltd., einem führenden chinesischen Photovoltaik-Hersteller. Die Lieferungen sollen zwischen Oktober 2008 und Oktober 2009 erfolgen, berichtet Payom Solar in einer Pressemitteilung. Für knapp die Hälfte der Ware sei der Kaufpreis bereits vertraglich fixiert worden, für den zweiten Teil des Kontingents soll er bis Ende 2008 endgültig verhandelt werden. Das Geschäft werde in Euro abgewickelt, so dass für die Gesellschaft kein Währungsrisiko entstehe.
“Die hohe Reputation und Lieferqualität von Yingli Green Energy waren wesentliche Argumente für den Vertragsabschluss. Mit diesem Deal haben wir uns schon jetzt Umsatzvolumen gesichert, das weitgehend im kommenden Geschäftsjahr erfolgswirksam wird und eine zusätzliche Säule für unser weiteres dynamisches Wachstum bildet”, so Payom-Vorstand Jörg Truelsen.

EEG-Novelle für Payom keine Wachstumsbremse
Der Vorstand des herstellerunabhängigen Systemanbietes von Solar-Anlagen werte die kürzlich mit der EEG-Novelle beschlossenen, leicht gesenkten Einspeisevergütungen für Solarstrom ab 2009 nicht als mögliche Wachstumsbremse für die Gesellschaft. Die Payom Solar AG habe sich im Gegenteil auf wesentlich drastischere Kürzungen vorbereitet und könne jetzt erst recht von den neuen, günstigeren Marktbedingungen profitieren, heißt es in der Pressemitteilung.

26.06.2008 | Quelle: Payom Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen