EPURON verkauft erneut Biogasanlage an MVV Energiedienstleistungen

NULL

Die MVV Energiedienstleistungen GmbH (Mannheim) übernimmt eine von der Conergy-Tochter EPURON geplante Biogasanlage in Voßhöhlen (Schleswig-Holstein). Mit dieser Akquise verstärkt MVV Energiedienstleistungen ihr Engagement in Sachen Biogas. Das Projekt in Voßhöhlen hat eine Leistung von 0,716 Megawatt und ist bereits die dritte Biogasanlage, die das Unternehmen seit Anfang 2007 übernommen hat. Zwei dieser Anlagen kommen von der EPURON GmbH, die von der Auswahl und Entwicklung des Standortes über die Projektfinanzierung bis hin zur technischen und wirtschaftlichen Betriebsführung Projekte realisiert. Die offizielle Inbetriebnahme der bereits in Bau befindlichen Anlage soll Ende 2008 erfolgen.
Im vergangenen Jahr war die MVV Energiedienstleistungen mit dem Kauf einer Biogasanlage in Sachsen-Anhalt und einer weiteren in Mecklenburg-Vorpommern in den deutschen Biogas-Markt eingestiegen. “Es ist unsere Pflicht als verantwortungsvoller Energiedienstleister, die regenerativen Energiequellen verstärkt zu nutzen”, erläutert Geschäftsführer Michael Lowak die Philosophie des Unternehmens. “Die Biogasanlage Voßhöhlen passt hervorragend in unsere Strategie, die wir langfristig ausgerichtet haben. EPURON ist für uns hierbei ein wichtiger Partner”, so Lowak weiter.

EPURON realisierte den viertgrößten Solarpark der Welt
Die EPURON GmbH ist ein international agierender Experte für die Realisierung und Finanzierung großer regenerativer Energieprojekte. So hat das Unternehmen jüngst mit “El Calaverón” in Spanien den viertgrößten Solarpark der Welt realisiert – komplett mit Produkten und Know-how aus der Conergy Unternehmensgruppe. “Wir werden zunehmend als Auftragsentwickler für strategische Investoren aktiv. Energieversorger überzeugen wir dabei mit der hohen Wirtschaftlichkeit der Biogasanlagen sowie einer effizienten und professionellen Projektstrukturierung”, sagt Nikolaus Krane, Geschäftsführer von EPURON.

5.700 Megawattstunden Strom plus 5.400 MWh nutzbare Abwärme pro Jahr
In der Biogasanlage Voßhöhlen werden jährlich 12.900 Tonnen Maissilage vergoren, in kleinen Teilen wird zusätzlich Rindermist genutzt. Die Substrate werden von einem nahe gelegenen landwirtschaftlichen Betrieb geliefert. Das erzeugte Biogas wandelt MVV Energiedienstleistungen in elektrische und thermische Energie um. Pro Jahr wird das Unternehmen ab Ende des Jahres 5.700 Megawattstunden Strom in das öffentliche Netz einspeisen, der nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz vergütet wird. Die nutzbare Abwärme von 5.400 Megawattstunden pro Jahr steht für die Wärmeversorgung des landwirtschaftlichen Betriebs zur Verfügung, der Aufbau eines Nahwärmenetzes ist in Vorbereitung. Das ausgegorene Endprodukt kommt als preiswerter und hochwirksamer Dünger wieder auf den Feldern des Landwirts zum Einsatz. Der hier realisierte Kreislauf stellt eine ideale Verknüpfung von Landwirtschaft und ökologischer Energieerzeugung dar.

30.06.2008 | Quelle: EPURON GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen