Phoenix Solar AG baut Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Spitzenleistung von 14 Megawatt auf Sizilien

NULL

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) hat am 16.07.2008 mit dem Investor Meinl International Power Ltd (MIP) einen Rahmenvertrag über die Planung und die schlüsselfertige Errichtung von Photovoltaik-Kraftwerken mit einer Spitzenleistung von insgesamt rund 14 Megawatt (MWp) abgeschlossen. Das Unternehmen Meinl International Power ist an der Wiener Börse im dritten Markt notiert. Die Kraftwerke mit je zirka einem Megawatt Spitzenleistung sollen bis Ende 2009 an verschiedenen Standorten auf Sizilien errichtet werden. Die Projekte befinden sich laut Phoenix Solar AG in unterschiedlichen Entwicklungsphasen.
Für die Kraftwerke wird die Phoenix Solar AG auch die Betriebsführung und Wartung übernehmen. Der Rahmenvertrag habe ein Volumen im hohen zweistelligen Millionenbereich und sei der größte Projektvertrag in der Unternehmensgeschichte der Phoenix Solar AG, so das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung.
MIP verfolgt zahlreiche Solar- und Windkraftwerksprojekte in Europa. Zurzeit baut die Gesellschaft drei Solarprojekte in Spanien und ist beteiligt an vier Windprojekten in der Slowakei und der Tschechischen Republik, an einem Windpark in Deutschland sowie an einem ungarischen Gaskraftwerk. Das Gesamtinvestitionsvolumen dieser Beteiligungen beträgt laut Phönix Solar AG ungefähr 418,5 Millionen Euro, wovon ein Teil des Kapitals als Fremdkapital von Banken zu Verfügung gestellt werde. Die Gesellschaft ist seit Sommer 2007 an der Wiener Börse notiert und investiert in Kraftwerksprojekte mit konventionellen und erneuerbaren Energien.
Der italienische Photovoltaikmarkt gilt als einer der aussichtsreichsten Wachstumsmärkte Europas. Bereits in diesem Jahr soll nach Angabe des italienischen Solarverbandes GIFI ein Marktvolumen von voraussichtlich 150 MWp erreicht werden (Vorjahr: 60 MWp). Für das Jahr 2009 wird mit einer Verdoppelung des Marktes auf dann voraussichtlich über 300 MWp gerechnet. Die Zuwachsraten liegen damit weit über denen des deutschen Marktes.

16.07.2008 | Quelle: Phoenix Solar AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen