Solartechnik-Fachmesse: Großartiges Debüt für die Intersolar North America

NULL

Wenige Wochen nach der Intersolar Europe endete auch die Intersolar North America mit einem großen internationalen Erfolg: 210 Unternehmen präsentierten sich in San Francisco auf der ersten Intersolar für den nordamerikanischen Raum und verhalfen der Fachmesse für Solartechnik damit zu einem ausgezeichneten Start, berichten die Veranstalter. Damit ist die Intersolar North America schon jetzt mit die größte Fachmesse für Solartechnik in Nordamerika und konnte bereits zum Auftakt mehr als 13.000 Besucher in San Francisco begrüßen. Die Intersolar Europe ist die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik. Mit der Intersolar North America endete am 17. Juli auch die erste Intersolar für den amerikanischen Raum mit großem Erfolg. „Wir freuen uns, dass die Intersolar North America einen derart guten Start hingelegt hat. Die Zahlen und die enorme Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern zeigen uns, dass die Wachstumsbranche Solarenergie in den USA auf eine professionelle Branchenplattform wie die Intersolar gewartet hat“, so Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, einem der Veranstalter der Intersolar North America und der Intersolar Europe.

Konferenzprogramm: 1.400 Teilnehmer informierten sich über die aktuellsten Trends der Solarbranche
210 internationale Hersteller, Zulieferer und Dienstleister aus allen Bereichen der Solarthermie und Photovoltaik waren als Aussteller vertreten. Auf rund 10.000 qm stellten die Unternehmen zum Auftakt der Intersolar North America ihre Dienstleistungen und Produkte in San Francisco dem interessierten Fachpublikum vor. Auch im Rahmenprogramm spiegelte sich der große Erfolg wider: Mehr als 1.400 Teilnehmer konnten zu den verschiedensten Fachthemen rund um Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen begrüßt werden. Highlights des Konferenzprogramms waren die Veranstaltungen zum Thema „Concentrating Solar Technologies“ und „Innovative Concepts for Cells & Modules“, aber auch die restlichen Veranstaltungen mit insgesamt 100 hochkarätigen Referenten wurden von Experten und Entscheidern der Solarbranche intensiv zum Austausch und zur Weiterbildung genutzt. Schwerpunkte im Rahmenprogramm waren die aktuellsten Trends der Solarbranche: Internationale Marktentwicklungen wurden ebenso diskutiert wie neueste Erkenntnisse in der Entwicklung solarthermischer Kraftwerke oder Innovationen in der Dünnschicht-Photovoltaik.
„Mit der Intersolar North America ist uns schon im ersten Jahr der Transfer des Messekonzepts in den amerikanischen Markt optimal gelungen. Wir freuen uns darauf diesen Erfolg in den nächsten Jahren weiter ausbauen zu können“, so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH und Co. KG, dem weiteren Veranstalter der Intersolar North America und der Intersolar Europe.

Gouverneur Schwarzenegger: Innovationen für den Klimaschutz
In Kooperation mit dem Weltverband der Halbleiterindustrie SEMI konnte die Intersolar damit ein Zeichen der internationalen Zusammenarbeit für die Energieversorgung der Zukunft setzen. „I applaud your efforts to strengthen our cooperation and fight climate change. Your actions are bringing together the best minds and brightest innovators who will help all nations reduce their dependence on fossil fuels“, würdigte auch Arnold Schwarzenegger, Gouverneur des US-Bundestaates Kalifornien, den großen Erfolg.
Damit hat sich die Intersolar North America von Anfang an als eine der größten Fachmessen für Solartechnik im nordamerikanischen Raum platziert. Auch für das kommende Jahr steht der Termin schon fest: Die Intersolar North America 2009 wird von 14. -16.07.2009 in San Francisco stattfinden.
Weitere Informationen zur Intersolar North America im Internet unter http://www.intersolar.us
Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter http://www.intersolar.de.

31.07.2008 | Quelle: Solar Promotion GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen