Kongress “Solar Summit 2008” beschäftigt sich mit Silizium-Wertschöpfung im Zukunftsmarkt Photovoltaik

NULL

Vorträge und Diskussionen über Silizium für die Photovoltaik erwarten die Teilnehmer des Kongresses “Solar Summit 20082 vom 22. bis 24. Oktober 2008 im Konzerthaus Freiburg. Im Mittelpunkt des diesjährigen Kongresses stehen aktuelle und künftige Entwicklungen der Silizium-Wertschöpfung sowie die Zukunft der Photovoltaik-Industrie. Der drastische Anstieg der Preise für Erdöl und Erdgas beschäftigt derzeit nicht nur die Industrie, sondern auch Wirtschaft und Politik. Die langfristige Sicherstellung der Energieversorgung wird zunehmend zu einer der zentralen Fragen unserer Gesellschaft. Eine Alternative zu fossilen Brennstoffen bietet die Photovoltaik – die direkte Umwandlung der Sonnenstrahlen in elektrische Energie. Die Solarstromtechnologie hat ein enormes Wachstumspotenzial und befindet sich gegenwärtig weltweit auf dem Weg zu einem der bedeutendsten Wirtschaftszweige. Laut dem europäischen Photovoltaik-Industrieverband EPIA wird der Photovoltaik-Weltmarkt bis zum Jahr 2010 ein Wachstum von 37 % verzeichnen.
Diesem Zukunftsmarkt ist auch die Auftaktveranstaltung der Kongressreihe “Solar Summits Freiburg” gewidmet. In mehr als 20 Top-Vorträgen präsentieren führende Photovoltaik-Experten aus Wissenschaft und Industrie die neuesten Entwicklungen und Lösungen zur Gewinnung und Verarbeitung von Silizium für die Solarzellenproduktion.

Hochrangige Referenten, attraktives Rahmenprogramm
Begleitende Diskussionsrunden bieten weitere Möglichkeiten, um über aktuelle und zukünftige Fragen der Branche zu diskutieren. Die Schwerpunktthemen des diesjährigen Kongresses sind die Zukunft der Photovoltaik-Industrie, Hocheffizienztechnologien, für die Photovoltaik aufbereitetes metallurgisches Silizium und ein Ausblick auf die nachhaltige Energieversorgung.
Unter dem Vorsitz von Professor Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, werden unter anderem folgende hochrangige Referenten vortragen:
Dr. Winfried Hoffmann, Präsident des europäischen Photovoltaik-Industrieverbandes (EPIA); Dr. Florian Holzapfel, Technikvorstand der Q-Cells AG; Dr. Ralf Lüdemann, Managing Director, Solar World Innovations GmbH; Prof. Tonio Buonassisi, Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Prof. Dr. Uwe Rau, Head of Institute of Energy-Research IEF-5 Photovoltaic, Forschungszentrum Jülich
Ein attraktives Rahmenprogramm mit Fachposterausstellung und Institutsführungen sowie die sechste “Freiburger Solarnacht”, zu der alle Kongressteilnehmer eingeladen sind, bieten zusätzliche Möglichkeiten für den persönlichen Austausch. Weitere Informationen sowie eine detaillierte Programmübersicht unter http://www.solar-summits.com.

13.08.2008 | Quelle: Fraunhofer ISE | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen