Biomassekraftwerke: RWE Innogy steigt in den britischen Markt ein

NULL

RWE Innogy erwirbt von Helius Energy Plc. (London) 100 Prozent der englischen Projektentwicklungsgesellschaft Helius Energy Alpha Ltd.. Helius Energy Alpha halte die Rechte für die Entwicklung und den Betrieb des Biomasse-Kraftwerks “Stallingborough Alpha”, das in Lincolnshire (East Midlands) entstehen soll, berichtet RWE Innogy in einer Pressemitteilung. Insgesamt will RWE Innogy rund 260 Millionen Euro in dieses Projekt investieren. Das Kraftwerk sei bereits genehmigt, mit den ersten Bauvorbereitungen werde in Kürze begonnen. Stallingborough Alpha ist mit einer Gesamtleistung von 73 MW elektrisch (Nettoleistung 65 MWel) geplant. Befeuert wird das Kraftwerk mit Restholz oder Forstbiomasse.
Der überwiegende Teil der hierzu notwendigen Biomasse soll langfristig vertraglich gesichert werden. Über die mögliche Abnahme der Wärmeleistung führe RWE bereits Gespräche mit interessierten Unternehmen. Das Kraftwerk wird im Auftrag von RWE Innogy von derem britischen Schwesterunternehmen RWE npower betrieben werden.

600 MW Strom- und Wärme aus Biomasse
“Über diese Transaktion ist uns der Einstieg in den britischen Biomassemarkt erfolgreich gelungen. Insgesamt wollen wir die Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse in Europa bis 2011 auf 600 MWel fast verfünffachen”, so Prof. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender der Geschäftsführung von RWE Innogy. Für diese Wachstumspläne sei Großbritannien ein sehr wichtiger Markt. “Ich freue mich daher, dass wir mit Helius Energy einen kompetenten und erfahrenen Partner vor Ort gewinnen konnten”, ergänzt Vahrenholt. RWE Innogy und Helius Energy planen, weitere Biomasseprojekte im UK zu entwickeln.
John Seed, Managing Director Helius Energy kommentiert: “Ich bin froh, dass wir unser Ziel, das wir seit dem Börsengang im vergangenen Jahr verfolgen, umsetzen konnten. Diese Transaktion sichert uns die notwendigen Mittel, um weitere Biomasseprojekte zuverlässig entwickeln zu können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit RWE Innogy. Gemeinsam wollen wir mögliche Synergien zwischen unseren beiden Unternehmen aufspüren und umsetzen.”

02.10.2008 | Quelle: RWE AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen