ZSW koordiniert Brennstoffzellen-Leuchtturmprojekt CALLUX

NULL

Im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) startete am 23.09.08 das Leuchtturmprojekt “CALLUX” des nationalen Innovationsprogramms “Stationäre Brennstoffzelle”. Gemeinsam mit Professor Werner Tillmetz (Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung; ZSW) und Vertretern von EnBW, E.ON Ruhrgas, EWE, MVV, VNG, BAXI Innotech, Hexis, Vaillant, Viessmann gab Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) den Startschuss für das Vorhaben. Das ZSW wird Projektkoordinator und auch für die wissenschaftliche Begleitung der Aktivitäten verantwortlich sein.

Brennstoffzellen-Heizgeräte zur Anwendung bringen
Eine der wichtigsten Aufgaben in allen Arbeitsfeldern sei seit jeher die Bildung einer Brücke zwischen der Energieforschung und dem Technologietransfer in die industrielle Anwendung, betont das ZSW in einer Pressemitteilung. Das Projekt Callux verfolge genau diesen Ansatz: Brennstoffzellen-Heizgeräte sollen mit vereinten Kräften in die Anwendung gebracht werden. Damit werde eine Technologie für den Markt vorbereitet, zu deren Entwicklung das ZSW in den vergangenen zwei Jahrzehnten wichtige Vorarbeit geleistet hat. Deshalb sei es außerordentlich erfreulich für das ZSW, an diesem wegweisenden Projekt nicht nur im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitung zu partizipieren, sondern sich als zentraler Projektkoordinator aktiv für einen erfolgreichen Projektverlauf einbringen zu können. Dieses für das Nationale Innovationsprogramm höchst bedeutsame Vorhaben werde auch für das ZSW eine der spannendsten Aufgaben der kommenden Jahre sein.
Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung ist eine gemeinnützige Stiftung und wurde im Jahr 1988 gegründet. Das Kompetenzspektrum am ZSW umfasst komplette Lösungen von der Materialforschung bis hin zum Gesamtsystem mit Anwendung in der Praxis zu Lithium-Ionen-Batterien, Biomasse-Konvertierung und Brennstoffzellen für stationäre sowie mobile Anwendungen. Die Experten des ZSW blicken auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in industrienaher Energieforschung zurück.

05.10.2008 | Quelle: Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen