Signet Solar startet Serienproduktion großflächiger Dünnschicht-Solarmodule auf Siliziumbasis

NULL

Signet Solar (Mochau bei Dresden) Hersteller von Dünnschichtsolarmodulen auf Siliziumbasis, gab am 14.10.2008 bekannt, dass das Unternehmen an seinem europäischen Hauptsitz in Mochau (Deutschland) mit der Serienproduktion beginnt. Das SGS INSTITUT FRESENIUS, weltweit führender Dienstleister für Inspektionen, Prüfungen, Tests und Zertifikate habe im Rahmen eines Endabnahmetest (Final Acceptance Test – FAT) die Serienfähigkeit der SunFab-Produktionslinie des Herstellers Applied Materials Inc. bestätigt. Applied Materials, ein führender Lieferant von Nanotechnologie für Photovoltaik-Produktionslösungen und Lieferant der “SunFab”-Fertigungslinie von Signet Solar, bezeichnete die FAT-Zulassung als bedeutenden Schritt in der Industrialisierung der Photovoltaik.

Produktion im Gigawatt-Bereich und niedrige Kosten sollen zur Wettbewerbsfähigkeit von Solarstrom führen
“Der Beginn der Serienproduktion nur 15 Monate nach dem ersten Spatenstich hat uns in unserer Strategie bestätigt, den Markt mit erschwinglicher Silizium-Dünnschicht-Technologie auf Basis in der Industrie etablierter und bewährter Gesamtausrüstungen und Materialien zu bedienen. Sowohl die Technologie als auch die Produktionsausrüstung von Signet Solar können beides liefern: Baugrößen im Gigawatt-Bereich und niedrige Kosten, die letztendlich zur Netzparität führen”, sagt Rajeeva Lahri, Vorstand und Gründer von Signet Solar. “Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Applied Materials im Bemühen, Dünnschicht-Solarmodule zu einer nachhaltigen und für den breiten Markt erschwinglichen Energiequelle zu machen”, so Lahri weiter.

Voll integrierte Produktion von 5,7 Quadratmeter großen Photovoltaik-Modulen
Applied Materials ein Marktführer für Produktionssysteme und -technologien der Solarindustrie und der einzige Equipmenthersteller, der eine voll integrierte Produktionslinie zur Herstellung 5,7 Quadratmeter großer Photovoltaik-Module liefern kann. Signet Solar produzierte bereits im Mai 2008 das erste 5,7 Quadratmeter große Dünnschicht-Modul in seinem Werk bei Dresden – in einer Rekordzeit von nur zehn Monaten seit Baubeginn. Nur sieben Monate nach Anlieferung der ersten Maschinen für die integrierte SunFab-Linie hat das Team von Signet Solar alle Spezifikationen hinsichtlich Durchlauf, Betriebszeit und Qualität erfüllt, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Neue Möglichkeiten für die industrielle Herstellung von Solarmodulen
“Wir gratulieren Signet Solar zur Umsetzung eines derart schnellen und erfolgreichen Linienaufbaus”, sagte Mike Splinter, Vorstandsvorsitzender von Applied Materials. “Die Zusammenarbeit unserer beiden Teams hat diesen wichtigen Meilenstein für die Industrie möglich gemacht. Mit der ersten serienmäßigen Produktion dieser Linie beweisen wir, dass es überzeugende neue Möglichkeiten gibt, die Herstellung von Solarmodulen in einem solchen Maßstab zu forcieren, dass wir die Weltmarktnachfrage nach kostengünstigem und sauberem Strom decken können.”

Produktionskapazität soll bis Ende 2009 auf 130 MW steigen
Signet Solar hat nach eigenen Angaben im Laufe seiner Pilotproduktion über 2.000 Dünnschicht-Module gefertigt und will jetzt die Produktionskapazität auf die volle Leistung von 20 Megawatt (MW) pro Jahr erhöhen. Geplant ist der Ausbau der jährlichen Produktionskapazität auf 130 MW bis Ende des Jahres 2009 in Deutschland. Durch Partnerschaften mit Applied Materials, Systemintegratoren und Stromversorgern, verfolgt Signet Solar das Ziel, führender Produzent und Anbieter von Dünnschicht-Solarmodulen zu werden. Verwendung finden die Solarmodule von Signet Solar vor allem in Solarkraftwerken, gebäudeintegrierten Installationen (BIPV) und bei der netzunabhängigen Stromversorgung entlegener Regionen.
Die feierliche Übergabe der Produktionslinie von Applied Materials an Signet Solar findet am 14. Oktober von 9 bis 10 Uhr statt. Der sächsische Wirtschafts- und Arbeitsminister Thomas Jurk wird zu diesem Festakt ein Grußwort sprechen.

14.10.2008 | Quelle: Signet Solar Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen