Marburger Bürgermeister Kahle erhält Solarsatzung als Schautafel für einen Sonnen-Lehrpfad

NULL

Anlässlich der RegioSolar-Konferenz überreichten Dr. Astrid Wetzel und Thomas Batinic von der Marburger Agentur “biopresent” den Entwurf einer Schautafel ihres Sonnen-Lehrpfades “Via Sol” an Bürgermeister Dr. Franz Kahle. Der Tafelentwurf thematisiert die aktuelle Marburger Solarsatzung, die Kahle auch auf der Konferenz vorstellte und die dort als Instrument zur Förderung erneuerbarer Energien einhellig begrüßt wurde. Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. wird die Stadt Marburg am 18. Oktober 2008 in Bonn für ihre Solarsatzung als “herausragende politische Initiative” mit dem Deutschen Solarpreis auszeichnen.
Wetzel und Batinic würden ihren Sonnen-Lehrpfad gerne in Stadt Marburg aufstellen und hoffen auf Unterstützung durch den Magistrat und Sponsoren. Angesichts der zunehmenden weltweiten Energieprobleme und des wachsenden Interesses der Bevölkerung an Alternativen zu fossilen Brennstoffen soll der Sonnen-Lehrpfad “Via Sol” einen Weg in die Zukunft weisen, so die Agentur “biopresent” in einer Pressemitteilung.

Die Chancen regenerativer Energiequellen sind der Schwerpunkt des Lehrpfades, der auf zwölf ansprechend gestalteten Schautafeln die Leistungen der Sonne darstellt. Die Sonne als Grundlage allen Lebens, als Lichtquelle, Zeitmacherin und Richtungsgeberin sind weitere Themen, die anschaulich beleuchtet werden.
“Die Solarsatzung war für uns der Anlass, dem Magistrat zu zeigen, wie eine individuell gestaltete Tafel des Sonnen-Lehrpfades prinzipiell aussehen kann”, sagt Astrid Wetzel. Als erlebnispädagogisches Mittel für Schulklassen lasse sich der Sonnen-Lehrpfad auch in den Unterricht einbeziehen. Angesichts zahlreicher Anfragen aus aller Welt zur Solarsatzung an den Magistrat böte der Sonnen-Lehrpfad eine ideale Möglichkeit, Marburgs Vorreiterrolle bei der Nutzung der Sonnenenergie auch in der touristischen Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen und die Leistungen der Sonne dauerhaft in Marburg zu präsentieren, so Wetzel.
Die im Jahr 2000 gegründete Marburger Agentur “biopresent” ist auf Umweltbildung und die Präsentation allgemeinverständlicher Naturwissenschaften in Bild und Text spezialisiert. Neben Fachtexten, Grafik und Illustration für Broschüren entstehen individuelle, lichtbeständige Schautafeln und Infoschilder für den Außenbereich sowie maßgeschneiderte Konzepte für Lehr- und Erlebnispfade. Projektbeispiele gibt es im Internet unter http://www.biopresent.de.

17.10.2008 | Quelle: biopresent – Dr. Astrid Wetzel & Thomas Batinic GbR | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen