SOLON präsentiert neues einachsig nachgeführtes Photovoltaik-System “SOLON Single Axis”

NULL

Die SOLON AG (Berlin) präsentiert mit SOLON Single Axis ein neu entwickeltes Photovoltaik-Komplettsystem für Großprojekte. SOLON Single Axis wird dem Stand der Sonne einachsig nachgeführt und erzielt laut Hersteller einen Mehrertrag von bis zu 25 Prozent gegenüber einer leistungsgleichen fest installierten Solarstromanlage. Die kosteneffiziente Montage sowie der geringe Wartungsaufwand erhöhten zusätzlich die Wirtschaftlichkeit des Systems, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens. SOLON wird das Nachführsystem ab Anfang 2009 anbieten. Mit der Markteinführung des SOLON Single Axis erweitert die SOLON AG ihr Produktportfolio zur solaren Kraftwerkstechnik.
Ausgereifte Kraftwerkstechnologie demonstriert SOLON bereits mit dem SOLON Mover, dem zweiachsig nachgeführten PV-Komplettsystem. Seit der Markteinführung in 2005 wurden nach Angaben des Unternehmens über 10.000 SOLON Mover weltweit installiert.

Hydraulische Nachführung mit Backtracking
Die Standardeinheit des SOLON Single Axis besteht aus 12 Modulreihen mit jeweils 32 SOLON-Großmodulen. Das System wird entlang der horizontalen Achse hydraulisch nachgeführt. Ein automatisches Rücksetzverfahren (Backtracking) korrigiert zudem bei Bedarf den Stand der Einheiten und verhindert dadurch eine Eigenverschattung der Module. Je nach Breitengrad kann mit dem SOLON Single Axis ein Solarstrom-Mehrertrag von bis zu 25 Prozent erzielt werden.

Ausgelegt für extreme Witterungsbedingungen
Das Montagesystem ist vorkonfektioniert und ermöglicht so einen schnellen und damit ressourceneffizienten Aufbau mit geringem Zeit- und Materialeinsatz. Die Fertigung des SOLON Single Axis aus hochwertigem COR-TEN Stahl bzw. feuerverzinktem Stahl gewährleiste, dass er extremen Witterungsbedingungen über Jahrzehnte standhalte, so die SOLON AG. Das System sei für Windgeschwindigkeiten bis zu 80 km/h in Betriebsposition und bis zu 130 km/h in Sturmposition ausgelegt. Die eingesetzten Großmodule sowie die bewährte SOLON-Verbindungstechnologie von SOLON Single Axis sorgten zudem für maximalen Diebstahlschutz.

17.10.2008 | Quelle: SOLON AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen